“Billy Lynn’s Long Halftime Walk” auf UHD-BD offenbar mit HFR und 3D-Sound

“Billy Lynn’s Long Halftime Walk” auf UHD-BD offenbar mit HFR und 3D-Sound

Sony Pictures Home Entertainment (SPHE) scheint erstmalig einen Spielfilm mit 60 statt 24 Vollbildern pro Sekunde auf Ultra HD Blu-ray zu veröffentlichen. 3D-Sound gibt es noch obendrauf.

Die Ankündigung des Films „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ (deutscher Titel „Die irre Heldentour des Billy Lynn“) auf Ultra HD Blu-ray war bereits mit Spannung erwartet worden. Immerhin hatte Regisseur Ang Lee („Life Of Pi“) hat mit dem Streifen im Kino Filmgeschichte geschrieben: Gedreht wurde das 50 Millionen US-Dollar teure Kriegsdrama nämlich nicht nur in 4K, sondern zudem uch in 3D und durchgängig mit 120 Vollbildern pro Sekunde. Ein gewöhnlicher Kinofilm läuft mit 24 Vollbildern pro Sekunde, der bekannteste „High Frame Rate“-Streifen „The Hobbit“ kam auf gerade einmal 48 Vollbilder pro Sekunde.

ANZEIGE

Spannend war nun also die Frage, wie der Film im Heimkino zu sehen sein wird. Bei DVD und Blu-ray Disc ist keine Speicherung von Vollbildern jenseits 24 fps spezifiziert. Das neuere 4K-Disc-Format Ultra HD Blu-ray kennt zwar keinen speziellen HFR-Modus mit 48 Vollbildern pro Sekunde, ermöglicht aber eine Speicherung von 60 Vollbildern pro Sekunde. Dies wurde bislang für Videoproduktionen wie Sport- und Naturddokumentationen genutzt.

Nun tauchte jedoch eine Anzeige auf (Bild rechts zum Vergrößern anklicken), laut der „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ tatsächlich auf Ultra HD Blu-ray in 4K-Auflösung mit HDR-Bild und einer Bildwiederholrate von 60 Bildern pro Sekunde erscheinen wird. In den USA soll die Disc, die bereits bei Amazon.com gelistet wird, am 14. Februar erhältlich sein und neben der 4K-Scheibe auch die Blu-ray Disc und eine 3D-Blu-ray des Films enthalten. 3D in 4K ist nicht spezifiziert. Daneben soll die Ultra HD Blu-ray auch noch den englischen Originalton in einem 3D-Tonformat (voraussichtlich Dolby Atmos) bieten.

In Deutschland wird man auf die Veröffentlichung der Scheibe noch warten müssen: Der Film läuft erst am 2. Februar in den hiesigen Kinos an – und dort wohl meist auch wieder mit 24 Bildern pro Sekunde.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*