D+M bringt App für individuelle Sound-Konfiguration im Heimkino [Update]

D+M bringt App für individuelle Sound-Konfiguration im Heimkino [Update]

D+Mn hat die neue „Audyssey MultEQ Editor“-App vorgestellt, in Kombination mit dem vorhandenen Einmessmikrofon erlaubt, die Einstellungen des eigenen Heimkinos noch weiter zu verfeinern und zu individualisieren, um speziell auf den Raum ausgerichteten Surround-Sound zu erhalten.

Die Audyssey MultEQ Editor-App ist ab sofort für 19,99 Euro für iOS und Android erhältlich. Beste Ergebnisse und hörbare Unterschiede erreicht die App laut D+M sowohl bei 5.1-Kanal-Setups wie auch bei umfangreichen Dolby-Atmos-Systemen mit bis zu 11.2-Kanal-Lautsprecher-Konfigurationen. Die App wird von folgenden Denon AVR-Modellen unterstützt: AVR-X6300H, AVR-X4300H, AVR-X3300W, AVR-X2300W, AVR-X1300W. Hinsichtlich kompatibler Marantz-Geräte führt D+M die Modelle AV7703, SR7011, SR6011, SR5011 und NR1607 auf. Auch die für 2017 geplanten Netzwerk-AV-Receiver der Marken Denon und Marantz werden mit der App kompatibel sein.

ANZEIGE

Die genannten AV-Receiver von D+M kommen mit einem Audyssey-MultEQ-Einmessmikrofon, um den Sound auf den Raum zu kalibrieren. AVR-Besitzer können jetzt einen Schritt weitergehen: Einstellungen, die über die automatisch durchgeführte Einmessung erfolgen, können nun in der „Audyssey MultEQ Editor“-App überprüft und anpasst werden. Die Nutzer sollen so die komplette Kontrolle über jeden einzelnen Aspekt ihrer Konfiguration, was eine detaillierte Abstimmung und individuelle Anpassung des Klangs ermöglicht.

Auf diese Weise lässt sich die Leistung laut D+M noch präziser abstimmen, um alle spezifischen Probleme im Raum zu lösen und das Surround-Erlebnis ganz nach den persönlichen Vorlieben maßzuschneidern. Die für iPhone und iPad sowie für Android-Smartphones und -Tablets erhältliche App ermöglicht das Speichern und Wiederherstellen von Kalibrierungs-Einstellungen, falls das System je zurückgesetzt werden muss. Etwas unklar ist die Formulierung „Für einen vollständigen Funktionsumfang wird spezielle Hardware benötigt.“ in der Pressemitteilung; hier könnte etwa ein besseres Einmessmikrofon gemeint sein.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Hallo zusammen, wird es definitiv nicht mit dem Marantz SR 7010 möglich sein? Danke. Gruß

    Reply
    • Nach der Formulierung in der offiziellen Pressemitteilung gehe ich leider davon aus, dass die Aufzählung abschließend ist und die App somit nicht mit dem SR7010 zusammenarbeiten wird. Gruß, Nico

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*