D+M äußert sich zu Dolby-Vision- und HLG-Update für seine AV-Receiver

D+M äußert sich zu Dolby-Vision- und HLG-Update für seine AV-Receiver

Die D+M-Gruppe hat bekanntgegeben, für ausgewählte AV-Receiver ihrer Marken Denon und Marantz ein Firmware-Update bereitzustellen, um Videos mit HDR-Informationen nach der Dolby-Vision- und der HLG-Spezifikation vom Zuspieler zum Fernseher durchzureichen.

Die D+M-Gruppe wird für ausgewählte AV-Receiver und -Vorverstärker ihrer Marken Denon und Marantz ein Firmware-Update veröffentlichen, das es den Geräten ermöglicht, Metadaten nach den HDR-Spezifikationen „Dolby Vision“ und „HLG (Hybrid Log Gamma)“ durchzuleiten. Allerdings wird dieses Update nur für die aktuellen Denon-Modelle AVR-X1300W, AVR-X2300W, AVR-X3300W, AVR-X4300H und AVR-X6300H sowie die aktuellen Marantz-Modelle NR1607, SR5011, SR6011, SR7011 und AV7703 bereitgestellt. Zudem wird es erst zum Jahresende 2017 beziehungsweise zum Jahresbeginn 2018 verfügbar sein; vorher sind unter anderem ausführliche Tests geplant.

Kommentar
Meine persönlichen Kommentar findet Ihr in einem eigenen Beitrag.

HDR (High Dynamic Range) bringt größere Kontraste und knalligere Farben. Ein besonders gutes Ergebnis verspricht Dolby mit seinem HDR-Verfahren „Dolby Vision“, bei dem die Metadaten dynamisch (also Szene für Szene oder sogar Bild für Bild) übertragen werden. Die ersten Streaming-Dienste bieten Dolby-Vision-Filme an, drei Hollywood-Studios wollen zudem bald die ersten Ultra HD Blu-rays auf den Markt bringen, die Dolbys dynamisches HDR-Verfahren einsetzen.

ANZEIGE

In der aktuellen HDMI-Spezifikation 2.0b ist die Weitergabe von dynamischen Metadaten jedoch nicht spezifiziert. Diese wird erst mit HDMI 2.1 eingeführt. Da Dolby diese Problematik frühzeitig erkannt hat, entwickelte das Unternehmen eine Lösung, bei dem sich die Metadaten über HDMI-Schnittstellen ab der Version 1.4b vom Player zum Fernseher weiterreichen lassen. Eine Herausforderung ist jedoch, das Videosignal durch einen AV-Receiver oder eine Soundbar zu leiten.

HLG (Hybrid Log Gamma) ist eine auf TV-Übertragungen optimierte HDR-Lösung, da diese zu herkömmlichem SDR-Material abwärtskompatibel ist und es somit erlaubt, bei der Übertragung des Bildes auf einen einzigen Stream zu setzen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*