Dolby Vision: Welche Discs und Player gibt es bereits, welche kommen noch?

Dolby Vision: Welche Discs und Player gibt es bereits, welche kommen noch?

Mit dem offiziellen Start von Dolby Vision auf Ultra HD Blu-ray stellt sich die Frage nach verfügbarer Hard- und Software. Daher hier eine kurze Präsentation der erhältlichen und kommenden Player und Discs.

Glaubt man Dolby, dann bietet die Ultra HD Blu-ray mit dem bislang eingesetzten statischen HDR-Verfahren HDR10 bestmöglichen Bildqualität bis heute nicht eingelöst. Abhilfe soll das dynamische Format Dolby Vision schaffen — und das kann nun auch endlich von der Disc nutzen. Nachfolgend eine kleine Liste der erhältlichen und kommenden Discs und Player. (Wer nur einen HDR10-, aber keinen Dolby-Vision-tauglichen Fernseher hat, sieht weiterhin das auf der Disc ebenfalls vorhandene HDR10-Bild.)

Ich – einfach unverbesserlich 1&2
Den Anfang machten die beiden ersten Teile von „Ich – einfach unverbesserlich“, die am 22. Juni in Deutschland erschienen sind – und die am Anfang offenbar wegen der großen Nachfrage erst einmal ausverkauft waren. Der Hinweis auf Dolby Vision ist bei diesen Discs eher dezent: Das passende Logo versteckt sich auf der Rückseite der Hülle.

Die Titel bieten sehr farbenfrohe Bilder, dunkle Szenen sind hingegen eher selten anzutreffen.

Angeblich soll auch der (bereits vorbestellbare) 3. Teil der computeranimierten Filmreihe ein Dolby-Vision-Bild bieten, bestätigt ist dies aber noch nicht.

Power Rangers
In den USA brachte darüber hinaus Lionsgate den Realfilm „Power Rangers“ (auch bekannt als „Seban’s Power Rangers“) mit Dolby-Vision-Bild heraus – auch wenn man darauf praktisch keinen Hinweis auf Disc oder Hülle findet. Da ich den Film aber für meinen Dolby-Vision-Artikel in der c’t 16/17 benutzt habe, kann ich dies bestätigen.

Der Film kommt zwar am 3.August auch auf den deutschen Markt, der hiesige Rechtinhaber StudioCanal erklärte auf Nachfrage jedoch, dass man aufgrund des knappen Zeitplans bei der Produktion nur das übliche HDR10 bieten wird.

ANZEIGE
Resident Evil: Vendetta
Mit dem ebenfalls computeranimierten Film „Resident Evil: Vendatta“ steigt Sony Pictures Home Entertainment am 3. August bei Dolby Vision ein.

Bereits beim ersten „Quergucken“ des Rezensionsexemplars fiel auf, dass Resident Evil: Vendetta in sehr vielen verschiedenen Umgebungen spielt – von dunklen Räumen mit Kerzenlicht über Lagerhallen im Halbdunkel bis hin zu Szenen in gleißend hellem Sonnenschein. Insofern ist zu hoffen, dass sich der Film als gutes Dolby-Vision-Testmaterial erweist.

Fast & Furious 8
Universal Pictures bestätigte mir mittlerweile, dass es bezüglich Dolby Vision am 28. August mit der Ultra HD Blu-ray zu „Fast & Furious 8“ weitergeht. Das Actionspektakel wird nach aktuellem Stand damit der Realfilm mit Dolby-Vision-Bild sein, den es in Deutschland zu kaufen gibt.

Disney hat wiederum die Aussage, sein am 7. September erscheinender erster 4K-Titel „Guardians Of The Galaxy“ würde ein Dolby-Vision-Bild bieten, mittlerweile revidiert. Nach aktuellem Kenntnisstand wird der Film auf Ultra HD Blu-ray nun nur mit dem üblichen HDR10-Bild erscheinen.

Player

Oppo UDP-203 & UDP-205
Noch übersichtlicher ist die Auswahl an passenden Ultra-HD-Blu-ray-Playern: Aktuell sind mit den Oppo-Modellen UDP-203 und UDP-205 lediglich zwei Geräte auf dem deutschen Markt, die bereits über die nötige Dolby-Vision-Firmware verfügen.

Der UDP-203 ist aktuell der von mir genutzte Zuspieler, der seinen Dienst einwandfrei verrichtet und mit zwahlreichen Zusatzfunktionen glänzt.

LG UP970
Bereits bei der Ankündigung seines ersten UHD-Blu-ray-Players UP970 hatte LG Electronics erklärt, dass das Gerät in der Lage sein wird, Dolby-Vision-Titel abzuspielen. Bislang ist davon allerdings nichts zu merken: Der Player gibt wie andere Geräte seiner Zunft bestenfalls HDR10 aus.

Doch damit soll bald Schluss sein: LG will die Dolby-Vision-Firmware Ende Juli zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen.

Weiterhin ist noch unklar, ob sich auch Sonys UHD-Player UBP-X800 fit für Dolby Vision machen lässt. Sony hatte dies aufgrund des im Player verwendeten Prozessors zunächst verneint. Vor wenigen tagen kamen dann Gerüchte auf, dass ein Firmware-Update doch möglich sei. Sony Deutschland konnte dies auf Nachfrage aber bislang nicht bestätigen.

© Bild Dolby. Alle Recht vorbehalten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*