DTS:X-Bug: Pioneer bestätigt Probleme mit neuer Firmware

DTS:X-Bug: Pioneer bestätigt Probleme mit neuer Firmware

Pioneers AV-Receiver SC-LX 79 gibt DTS:X-Soundtracks, die DTS-HD High Resolution als Basis benutzen, nicht korrekt wieder. Das Unternehmen bestätigte nun, dass das letzte Firmware-Update das Problem eher verschlimmert hat.

Pioneers SC-LX 79 gehört neben bestimmten Modellen von Denon, Marantz und Onkyo zu den Geräten, die Probleme mit der Dekodierung von DTS:X-Spuren haben, die DTS-HD High Resolution (statt DTS-HD Master Audio) als Basis-Codec nutzen. Diesen setzen Studios bei deutschen Discs mit mehreren DTS:X-Spuren aus Platzgründen ein.

Lange äußert sich das Problem darin, dass der Receiver bei der Wiedergabe entsprechender Discs (darunter „Fifty Shades of Grey 2“) den DTS-HD-HR-Kern zwar korrekt verarbeitet, aber eben die DTS:X-Informationen ignoriert. Leser Florian K. meldete jedoch, dass das Gerät seit einem Firmware-Update Ende Oktober (Versionsnummer 733-206) überhaupt kein Ton mehr bei diesen Discs von sich gibt: Der AV-Receiver zeigt in seinem Display dazu zwar „Stereo“ an, aber kein Lautsprecher-Symbol.

ANZEIGE


Auf eine entsprechende Nachfrage meinerseits reagierte Pioneer Deutschland nun. So erklärte ein Sprecher, dass man die Problematik habe nachvollziehen können. Die Entwicklungsabteilung in Japan sei daher von dem Fehler in der Firmware informiert worden. Eine Aussage, wann ein Firmware-Update kommt, das den DTS:X-Bug behebt (oder zumindest den neuen Fehler beseitigt) gibt es bislang nicht.

Nach Rückmeldungen anderer Leser gibt der Pioneer SC-LX 79 DTS-HD-HR-Spuren ohne zusätzliche DTS:X-Informationen weiterhin korrekt abgespielt.

Das DTS:X-Problem ist bei allen betroffenen Geräten auf ein Firmware-Bug des genutzten Decoder-Chips aus dem Hause Cirrus Logic zurückzuführen. Nicht von dem Bug betroffen sind die AV-Receiver und Vorverstärker von Denon und Marantz, bei denen sich das 3D-Surround-Format Auro-3D freischalten lässt (auch wenn dieses nicht geschehen ist). In diesen Geräten stecken nämlich Decoder-Chips von Analog Devices. Ebenfalls einwandfrei funktionieren AV-Receiver aus dem Hause Yamaha, wo man auf Decoder-Chips von Texas Instruments setzt.

ANZEIGE

© Bild Pioneer Electronics. Alle Rechte vorbehalten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Hallo Nico, schon was gehört zum Update des Updates ? Auf der Firmware Seite von Pioneer wird das offensichtlich inkorrekte Update ja noch munter angeboten.

    Reply
    • Nein, leider nicht. Aktueller Status ist weiterhin: Wurde den japanischen Entwicklern gemeldet, jetzt sind die am Zug. 🙁

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*