DTS:X: Firmware-Update für Denons AVR-X4200W und AVR-X6200W

DTS:X: Firmware-Update für Denons AVR-X4200W und AVR-X6200W

Heute soll die DTS:X-Firmware auch für Denons AV-Receiver-Modelle AVR-X4200W und AVR-X6200W zum Download bereitgestellt werden. Einspielen lässt sich das kostenlose Update über das Internet.

Mit den Denon-Verstärkern gibt es nach dem AV-Receiver AVR-X7200W(A) und dem AV-Vorverstärker AV8802(A) des Schwesterunternehmens Marantz weltweit nun vier Geräte, die Rundum-Sound-Format von DTS zu dekodieren können. Am 3. März sollen dann die Versionen für die Marantz-Receiver SR7010, SR6010 und AV7702mkII folgen. Mit „Crimson Peak“ erscheint in Kürzen auch die erste Blu-ray Disc in Deutschland, die einen (englischsprachigen) DTS:X-Soundtrack bietet.

ANZEIGE

Die in Kürze in Deutschland erscheinende Blu-ray

Die in Kürze in Deutschland erscheinende Blu-ray „Crimson Peak“ bietet englischen DTS:X-Ton.

In allen genannten Receivern steckt ein digitaler Signalprozessor (DSP) von Analog Devices. Das ist kein Zufall: Der Chiphersteller soll als Erster die Bugs in der von DTS gelieferten Firmware-Vorlage erkannt haben. Texas Instruments soll mit der Fehlerbeseitigung auch bald fertig sein; Anfang März 2016 will daher Yamaha das DTS:X-Update für seinen AV-Vorverstärker CX-A5100 sowie die AV-Receiver RX-A1050, RX-A2050 und RX-A3050 veröffentlichen, in denen die TI-Chips eingebaut sind. Ende April soll dann die Firmware für den Soundprojektor YSP-5600 folgen. Nach unbestätigten Angaben baut Pioneer ebenfalls TI-Chips in Receiver ein.

Weiterhin unklar ist der Veröffentlichungstermin der Firmwware für Decoder-Chips von Cirrus Logic, die in Receivern von Onkyo und preiswerteren Modellen von Denon und Marantz zu finden sind. Nach Rückmeldungen von Anwendern soll der Denon-Kundendienst mittlerweile davon ausgehen, dass das Update für die verbleibenden DTS:X-tauglichen Modelle im Sommer verfügbar sein wird.

Über die Änderungen hatte Surround Sound Info bereits im Bezug auf das Denon-Gerät ausführlich berichtet. Ebenso gab es auf diesen Seiten bereits einen längeren Erfahrungsbericht zu DTS:X und zum neuen Upmixer DTS Neural:X.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*