DTS:X-Problem: Auch Receiver von Denon und Marantz betroffen [Update]

DTS:X-Problem: Auch Receiver von Denon und Marantz betroffen [Update]

Nicht nur AV-Receiver der Firma Onkyo haben Probleme mit der Wiedergabe von DTS:X-Soundtracks, die DTS-HD High Resolution als Basis benutzen. Tatsächlich war das leider vorherzusehen.

Nachdem bereits bekannt war, dass AV-Receiver von Onkyo Probleme mit der Wiedergabe bestimmter DTS:X-Spuren haben, steht nun fest, dass das Problem auch Modelle von Denon und Marantz betrifft. Bei Pioneer-Geräten ist die Lage noch unklar.

Zur Erinnerung: Universal Pictures hat in Deutschland damit begonnen, Discs auf den Markt zu bringen, die sowohl den Originalton als auch die Synchronfassung in dem 3D-Sound-Format DTS:X enthalten. Wird bei einer Spur dabei allerdings als Codec DTS-HD High Resolution (HR) genutzt, kommt es bei bestimmten AV-Receivern zu Problemen: Statt nativem 3D-Sound hört man nur den gewöhnlich DTS-HD-HR-Kern.

ANZEIGE

Onkyo hat mittlerweile bekanntgegeben, dass die Modelle TX-NR646, TX-NR747, TX-RZ800, TX-RZ900, TX-NR555, TX-NR656, TX-NR757, TX-RZ710, TX-RZ810, HT-S7800, LS7200, TX-NR474, TX-NR575E und TX-NR676E betroffen sind – und für den Sommer ein Firmware-Update angekündigt, das dieses Problem beseitigen soll. Bis dahin rät der Hersteller zur Nutzung des Unpmixers DTS:Neural X.

Marc Spreckels, ein Mitglied des von mir co-administrierten Facebook-Forums rund um 3D-Sound, versuchte an seinem Pioneer SC-LX89 das Problem ebenfalls nachvollziehen. Von ihm stammt auch das Aufmacherbild, auf dem zu sehen ist, dass das Gerät lediglich „DTS-HD HI RES“ im Display anzeigt. Die App zeigt jedoch korrekt „DTS:X“ als Ausgabeformat an.

Wirklich überraschend ist, dass die „kleinen“ AV-Receiver von Denon und Marantz (ohne freischaltbaren Auro-3D-Decoder) ebenfalls betroffen sind – in ihnen stecken nämlich auch Chips von Cirrus Logic. Und tatsächlich hat D+M für seine Marken Denon und Marantz im Bezug auf die Fast-&-Furious-Neuauflagen auf Ultra HD Blu-ray bereits das Problem bestätigt.

Laut Denon sind folgende Modelle betroffen: AVR-S710W, AVR-S910W, AVR-X1200W, AVR-X2200W, AVR-X3200W (alle aus dem Jahre 2015), AVR-S720W, AVR-S920W, AVR-X1300W, AVR-X2300W, AVR-X3300W (aus 2016), sowie AVR-S730H und AVR-S930H (aus 2017). Bei Marantz geht es um die 2015er-Modelle NR1606 und SR5010 sowie um die 2016er-Geräte NR1607 und SR5011. Wie Onkyo geben auch Denon und Marantz an, an einem Firmware-Update zur Beseitigung des Problems zu arbeiten. Dieses soll „in naher Zukunft“ bereitstehen. Bei Pioneer müssen wir wohl weiterhin auf eine endgültige Klärung warten.

ANZEIGE

Nicht von dem Problem betroffen sind die AV-Receiver und Vorverstärker von Denon und Marantz, bei denen sich das 3D-Surround-Format Auro-3D freischalten lässt (auch wenn dieses nicht geschehen ist). In diesen Geräten stecken nämlich Decoder-Chips von Analog Devices. Ebenfalls einwandfrei funktionieren AV-Receiver aus dem Hause Yamaha, wo man auf Decoder-Chips von Texas Instruments setzt.

Interessant dürfte es noch einmal bei den am 22. Juni erscheinenden Ultra HD Blu-rays der ersten beiden Teile von „Ich – einfach unverbesserlich“ werden: Laut Universal Pictures enthält der 1. Teil die englische und die deutsche Sprachfassung in DTS:X mit DTS-HD Master Audio als Kern – und dürfte sich somit über alle AV-Receiver mit nativem 3D-Sound abspielen lassen. Bei 2. Teil soll dies hingegen nur bei der englischen Originalfassung der Fall sein, während die deutsche Synchronspur in DTS:X mit DTS-HD HR als Grund-Codec kodiert ist. Letztere dürfte also bei den genannten Receivern zu Problemen führen.

Um eine bessere Übersicht zu schaffen, habe ich die Tabellen zu DTS:X-Titeln auf Blu-ray Disc und auf Ultra HD Blu-ray auf dieser Seite überarbeitet. Sofern bekannt, habe ich angegeben, welcher Grund-Codec bei DTS:X jeweils genutzt wird.

Update: In der ersten Fassung stand, dass Pioneer definitiv das DTS:X-Problem habe. Dies ist aber aktuell noch nicht geklärt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Ich habe einen Denon AVR-X3200W und bei mir wird der Ton normal wie angegeben als DTS:X ausgegeben, aber mehr noch, sogar als Master Audio… woran kann das liegen?

    Reply
    • Mit DTS:X-Spuren, die DTS-HD Master Audio als Kern nutzen (das waren vor Fast & Furious 6 und 7 alle!) hat kein Receiver Probleme. Schwierigkeiten gibt es ausschließlich mit DTS:X-Spuren, die DTS-HD High Resolution als Kern nutzen.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*