Erstmals Oper mit hoher Bildwiederholrate und 3D-Sound im Kino

Erstmals Oper mit hoher Bildwiederholrate und 3D-Sound im Kino

Die Verfilmung der Inszenierung „Des Königs Zauberflöte“ wurde statt mit 24 mit 50 Bildern pro Sekunde produziert und mit einer Dolby-Atmos-Abmischung versehen.

Laut Pressemitteilung wurde „Des Königs Zauberflöte“ live während mehrerer Vorstellungen im Münchner Prinzregententheater aufgezeichnet – als erste Oper überhaupt mit einer erhöhten Bildwiederholrate (High Frame Rate, HFR) von 50 statt 24 Bildern. Der Ton wurde zudem „audiophil“ im dreidimensionalen Klang produziert und im Format Dolby Atmos gemischt. Auch dies ist eine Premiere.

ANZEIGE

Laut Produktion entstünde durch die mehr als doppelt so hohe Bildrate „eine detailreichere und schärfere Bildsprache, die gerade die Darstellung einer Operninszenierung optimal zur Geltung bringt“. Die verwendete Technik — Kameras von ARRI mit speziell ausgewählten Objektive — würden dem Film gegenüber herkömmlichen TV-Aufzeichnungen zusätzlich eine „kinematographische Ästhetik“ verleihen und den Kinobesucher visuell tiefer in das Geschehen auf der Bühne eintauchen lassen.

„Des Königs Zauberflöte“ soll im Juli in die deutschen Kinos kommen, eine Veröffentlichung auf Blu-ray wurde bislang noch nicht in Aussicht gestellt. Weitere Informationen (einschließlich Trailer) findet man auf der offiziellen Website zum Kinofilm.

Quelle Aufmacherbild: Screenshot aus dem Trailer

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*