„Es“: deutscher und englischer Ton in Atmos, UHD-BD mit Dolby-Vision-Bild

„Es“: deutscher und englischer Ton in Atmos, UHD-BD mit Dolby-Vision-Bild

Warner Home Entertainment geht bei der im Februar in Deutschland erscheinenden Ultra HD Blu-ray der Neuverfilmung in die Vollen.

Warner Home Entertainment wird am 22. Februar die Neuverfilmung des Horrorstreifens „Es“ nach dem Roman von Stephen King auf Blu-ray Disc, Ultra HD Blu-ray und in einer – exklusive bei Amazon erhältlichen – Steelbook-Fassung der Ultra HD Blu-ray veröffentlichen. Dies teilte das Studio nun offiziell gegenüber der Presse und dem Handel mit.

Vor allem aber teilte Warner mir auf meine Nachfrage mit, dass die 4K-Disc sowohl den englischen Originalton als auch die deutsche Synchronfassung in Dolby Atmos enthalten werden. Darüber hinaus wird das Bild der Ultra HD Blu-ray (in der Standard- wie in der Steelbook-Fassung) einen erhöhten Kontrast sowohl im üblichen HDR10-Format als auch in der dynamischen Variante Dolby Vision bieten.

Zur deutschen Blu-ray Disc äußerte sich die Presseabteilung nicht (weshalb ich bereits eine zweite Nachfrage gestartet habe); nach der bisherigen Veröffentlichungspolitik von Warner gehe ich aktuell aber davon aus, dass auch diese Scheibe beide Atmos-Tonspuren bieten wird. HDR gibt es bei Blu-ray ja generell nicht.

„Es“ ist zugleich der erste Film von Warner direkt, der überhaupt Dolby Vision auf einer Ultra HD Blu-ray bietet. Zuvor hatte die Home-Entertainment-Sparte des Studios zwar bereits die erste Staffel der Science-Fiction-Serie „Westworld“ mit diesem HDR-Format auf den Markt gebracht; diese Produktion entstand jedoch bei der Warner-Tochter HBO.

Dolby Vision ist im Unterschied zum ebenfalls auf der Scheibe vorhandenen HDR-Format HDR10 ein dynamisches Verfahren. Dies bedeutet, dass das Studio die gewünschten Metadaten zum Bildeindruck nicht nur einmal für den ganzen Film, sondern Szene für Szene und sogar Bild für Bild festlegen kann.

Um Dolby Vision nutzen zu können, benötigt man neben der 4K-Disc auch einen Dolby-Vision-tauglichen UHD-BD-Player und einen ebensolchen UHD-Fernseher. Fehlt ein Glied in der Kette, sind die Geräte aber allgemein HDR-fähig, sieht man das HDR10-Bild.

© Bild Warner Home Entertainment. Alle Rechte vorbehalten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*