Fox kündigt offiziell „Independence Day“ mit DTS:X-Soundtrack an (Update)

Fox kündigt offiziell „Independence Day“ mit DTS:X-Soundtrack an (Update)

20th Century Fox Home Entertainment hat offiziell bekanntgegeben, am 7. Juni seinen ersten Titel mit einer Tonspur in dem 3D-Sound-Format in den USA zu veröffentlichen.

Einen Hinweis darauf, dass Fox künftig DTS:X unterstützt, gab es bereits seit einiger Zeit: Bei Amazon Italien ist auf der Produktseite zur kommenden Ultra HD Blu-ray von „Independence Day“ eine Abbildung der Rückseite der Hülle zu finden, auf dem das 3D-Sound-Format als Audio-Codec für den englische Originalton aufgelistet ist. Nun bestätigte die Heimkino-Sparte des Hollywood-Studios laut der Website The Digital Bits den DTS:X-Soundtrack auch offiziell.

Fox ist nach Lionsgate, Paramount und Universal das vierte Hollywood-Studio, das DTS:X unterstützt. Zählt man alle in den USA bereits erschienenen und die angekündigten Filmtitel, ist „Independence Day“ der 10. Film auf Blu-ray Disc oder Ultra HD Blu-ray mit einem Soundtrack in dem 3D-Sound-Format. Vorbestellbar ist die amerikanische UHD-Blu-ray von Independence Day noch nicht, für den deutschen Markt kündigte Fox den Titel bislang lediglich auf Blu-ray und DVD an – ohne 3D-Sound.

Update
Mittlerweile steht auch der deutsche Veröffentlichungstermin fest: Die UHD-Blu-ray von „Independence Day“ soll am 9. Juni erscheinen.

ANZEIGE

Independence Day wird lediglich auf Ultra HD Blu-ray mit DTS:X-Ton erhältlich sein, nicht auf Blu-ray Disc. Dahinter stehen keine technischen, sondern rein politische Gründe: Fox möchte 3D-Sound als Premium-Feature der UHD Blu-ray vermarkten. Das Studio hatte vorher in den USA mit „The Peanuts Movie“ einen Film mit Dolby-Atmos-Ton auf UHD-Blu-ray veröffentlicht; diese Scheibe ist in Deutschland nicht einmal angekündigt. Zudem bestätigte das Studio vor einigen Tagen, dass „Deadpool“ auf UHD-Blu-ray mit Atmos-Soundtrack erscheinen wird – auch in Deutschland.

3D-Sound gibt es in allen Fällen nur beim englischen Originalton. Eventuell ebenfalls vorhandene Synchronfassungen liegen lediglich als gewöhnliche Dolby-Digital- oder DTS-Tracks vor. So enthält die hiesige UHD-Blu-ray von „Independence Day“ auch lediglich eine deutsche DTS-5.1-Spur.

Fox soll dies mit Kapazitätsproblemen aufgrund bislang noch fehlender 100-GByte-Discs gerechtfertigt haben. Das wäre Unsinn: Das Studio bevorzugt schlicht UHD-Blu-rays, die sich weltweit verkaufen lassen. So enthalten US-Scheiben von Fox bereits deutsche Tonspuren, werden hierzulande also einfach in einer anderen Hülle angeboten. Das es anders geht, beweist Warner mit regionalen Ausgaben, die deutsche und englische Spuren mit dem 3D-Tonformat Dolby Atmos bieten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*