HDMI: Alles neu macht 2.1

HDMI: Alles neu macht 2.1

Nach der Veröffentlichung der Eckdaten der Spezifikation 2.1 seiner digitalen Audio/Video-Schnittstelle hat das HDMI Forum im Rahmen der CES zu einer Pressekonferenz geladen, um Details zu klären.

Das Fazit der Veranstaltung: HDMI 2.1 bietet einige wirklich interessante Neuerungen. Wer sie nutzen will, wird sich aber mit höchster Wahrscheinlichkeit neue Hardware anschaffen müssen. Dass in aktuellen Playern, AV-Receiver oder Fernsehern Chips stecken, die sich mal eben per Firmware-Update aufrüsten lassen, glaubte selbst der Sprecher des HDMI Forums nicht – schon weil auch seiner Meinung nach wenig Interesse seitens der Industrie besteht, die Geräte derart „zukunftssicher“ zu konstruieren.

Hier noch die Details zu den einzelnen neuen Features:

Ultrahohe Auflösungen jenseits 4K
Hinsichtlich der Auflösung ist bei 8K (7680×4320 Bildpunkte) mit einer Bildwiederholrate von 50 beziehungsweise 60 Hertz bei HDMI 2.1 noch nicht Schluss: Genannt wurden auch 10K (10328×7760 Pixel) mit dieser Frequenz.

ANZEIGE

Hohe und variable Frameraten
Auch „High Frame Rates“ (HFR) sind ein Thema: 4K, 5K, 8K und sogar 10K soll die neue Spezifikation mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde vom Zuspieler zum Fernseher transportieren können. Als Anwendungsgebiete wurden neben Filmen und Actionvideos auch Spiele und Virtual-Reality-Anwendungen genannt. Daneben gibt es nun einen „Spielemodus“ namens VRR (steht für Variable Refresh Rate). Der soll dafür sorgen, dass Grafikprozessoren besser zwischen actionreichen und ruhigen Szenen wechseln können, ohne dass es zu Bildartefakten kommt.

Dynamisches HDR
Erwartungsgemäß ist dynamisches HDR ein großes Thema bei HDMI 2.1. Allerdings gibt es dafür unterschiedliche Ansätze, von der Dolby Vision die bekannteste Variante sein dürfte. Daneben haben aber beispielsweise auch Philips, Fraunhofer und Samsung eigene Lösungen entwickelt, die die Informationen zu Farbe und Kontrast dynamisch, als für einzelne Szenen oder gar Frame für Frame, übertragen. Laut Forum unterstützt HDMI 2.1 alle Formate, solange sie in die Bandweite passen.

48G-Kabel
Recht unfassbar erscheint nach den Herausforderungen, die die Datenrate von 8 GBit/s bei 4K60 bereits brachte, dass das Forum Kabel für 48 GBit/s ankündigte. Auf Nachfragen, welche maximale Meter denn so ein 48G-Kabel bieten wird, wich der Vertreter des Forums dann auch aus: Das sei eine Frage, die die Industrie beantworten müsse. Die neuen Kabel nutzen die bekannten Standard-Stecker.

eARC (Enhanced Audio Return Channel)
Hier machte das Forum klar, dass es sich um eine überarbeitet Fassung des Audio Return Channels handelt, den man bei der Verbindung zwischen TV und AV-Receiver kennt. Mit eACR ist es nun möglich, dass der Fernseher auch ein 3D-Audioformat wie Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D vom TV (etwa über eine Videostreaming-App) zum 3D-Sound-fähigen Receiver oder zu einer Soundbar übermittelt. Eine sinnvolle Erweiterung.

Die neue Spezifikation soll im 2. Quartal veröffentlicht werden. Das HDMI Forum ließ sich zu keiner Aussage hinreißen, wann Chipsätze und erste Geräte erscheinen werden, die HDMI-2.1 unterstützen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*