Mass Effect Andromeda: Spiel mit Atmos-Ton – und erstmals Dolby Vision

Mass Effect Andromeda: Spiel mit Atmos-Ton – und erstmals Dolby Vision

Laut Biowares General Manager Aaryn Flynn wird das Action-Rollenspiel „Mass Effect: Andromeda“ das dynamische HDR-Format Dolby Vision unterstützen – eine Premiere. Dank Dolby Atmos soll zudem 3D-Sound geboten werden.

HDR (High Dynamic Range) verspricht größere Kontraste und knalligere Farben. Was 4K-Filme auf Ultra HD Blu-ray und vereinzelt auf Videostreaming-Portalen optisch aufpeppt, soll künftig auch mehr und mehr Spiele verschönern. Das bislang eingesetzte Verfahren HDR-10 hat aber Schwächen: Die Eckdaten für Kontrast, Helligkeit und Gamma werden dort nur einmal für den gesamten Film oder das komplette Spiel festgelegt – was problematisch ist, wenn der Streifen oder das Spiel sowohl sehr helle als auch richtig dunkle Szenen aufweist.

Abhilfe verspricht hier Dolby Vision: Dieses HDR-Verfahren überträgt die Metadaten dynamisch, also Szene für Szene oder sogar Bild für Bild. Die ersten Streaming-Dienste bieten Dolby-Vision-Filme an, drei Hollywood-Studios wollen zudem bald die ersten Ultra HD Blu-rays auf den Markt bringen, die Dolbys dynamisches HDR-Verfahren einsetzen. Spiele mit Dolby-Vision-Unterstützung gibt es bislang aber nicht.

Dies scheint sich nun zu ändern: Auf direkte Nachfrage eines Users antwortete Biowares General Manager Aaryn Flynn auf Twitter, dass das am 23. März in Deutschland erscheinende Action-Rollenspiel „Mass Effect: Andromeda“ neben HDR-10 auch Dolby Vision unterstützen wird. Unklar ist noch, ob sich Flynns Aussage nur auf die PC-Version bezieht oder auch die Konsolen-Fassungen einschließt. Dolby hatte in der Vergangenheit erklärt, dass sich der für die Erzeugung des Dolby-Vision-Datenstroms im Zuspieler nötige „Composer“ auf Konsolen in Software realisieren ließe. Auf jeden Fall benötigt man für die Nutzung einen Dolby-Vision-tauglichen Fernseher oder Monitor. Letztere sind aber bislang noch nicht einmal angekündigt.

ANZEIGE

3D-Sound

Als weiteres Feature soll das Spiel das 3D-Soundformat Dolby Atmos unterstützen. „Mass Effect: Andromeda“ ist aber nicht der erste Computerspiel-Titel, der Dolby Atmos unterstützt. Dieses Feature boten bereits „Star Wars: Battlefront“ und „Battlefield 1“ – aber jeweils nur bei der PC-Version.

Microsoft kündigte allerdings an, seine Xbox One (S) mittels Firmware-Update ebenfalls in die Lage zu versetzen, Dolby Atmos auch in Spielen auszugeben. Ob der Bioware-Titel diese Möglichkeit bereits nutzt, ist noch unklar. Sonys Playstation 4 gibt hingegen zwar Dolby-Atmos-Ton von Blu-ray Discs aus, nicht aber bei Spielen. Technisch wäre dies zwar möglich, Sony stellt bislang allerdings nicht die nötige Software-Schnittstelle bereit.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*