TV-Dienstleister: Live-Übertragungen mit Atmos-Ton in Sicht

TV-Dienstleister: Live-Übertragungen mit Atmos-Ton in Sicht

Der fernsehtechnische Dienstleister TVN Group hat bei der Eröffnung seines 3D-Audio-Studios in Hannover bekanntgegeben, dass es ein großes Interesse seitens der Pay-TV-Branche an TV-Übertragungen mit 3D-Sound gäbe. Dieses könnte das Unternehmen befriedigen.

Der TV-Dienstleister TVN Group hat am gestrigen Donnerstagnachmittag an seinem Standort Hannover sein neues „TVN-3DAudiostudio“ offiziell eröffnet. Das Tonstudio ist für Musik-, Film- und Sprachproduktionen mit bis zu 5.1.4 Kanälen (mit vier Deckenlautsprechern) ausgelegt. Bei dieser Gelegenheit teilte der Toningenieur und Leiter des Audiobereichs Stephan Thyssen mit, dass TVN auch in der Lage sei, Live-Übertragungen im 3D-Sound-Format Dolby Atmos (mit Dolby Digital Plus als Basis) zu realisieren. Laut Thyssen seien daran vor allem Pay-TV-Sender sehr interessiert, die ihren Kunden neben einem ultrahochaufgelösten Bild künftig gerne auch immersiven Sound bieten würden. Konkrete Sender nannte Thyssen nicht, TVN ist aber unter anderem Dienstleister des Münchener Pay-TV-Senders Sky, der jüngst mit der UHD-TV-Ausstrahlung von Fußballspielen begonnen hat.

ANZEIGE

Bei der folgenden 3D-Sound-Demonstration präsentierte der Toningenieurpassen dazu unter anderem Ausschnitte aus einem Bundesliga-Spiel, von dem TVN eine Version mit 3D-Sound erstellt hat. Zu diesem Zweck wurden seinerzeit bei der Aufzeichung zu den üblichen 60 Mikrofonen im Stadium „Surround-Mikrofone“ auf drei Ebenen auf der vertikalen Achse der Hauptkamera installiert (Stadiondach, Kameraposition und Spielfeldrand). Als weitere Demo kam ein Mitschnitt eines Konzerts der Gruppe „Steel Panther“ im Rahmen des Heavy-Metal-Festivals „Wacken Open Air 2016“ mit 5.1.4-Abmischung zum Einsatz. Thyssen war hier für die Live-TV-Ausstrahlung des Konzerts in Stereo zuständig.

Beim Einlauf war der 3D-Sound-Mix nach meinem Geschmack etwas überdreht, da dort noch das Hintergrund-Lied voll mit reingemischt war. Das Spiel selbst war aber super. Da das Mikrofon ja tatsächlich unter dem Stadiondach montiert ist, klang es auch nicht unnatürlich. Auch der Konzertmitschnitt konnte voll überzeugen.

dsc07542

Im neuen 3D-Sound-Studio kommen Lautsprecher von Neumann zum Einsatz, die Deckenlautsprecher sind doppelt als zwei Vierer-Sets vorhanden – einmal als Deckenlautsprechern (auf den Top-Positionen Front und Rear) und einmal als Heights. Dies ist sinnvoll, da neben Dolby-Atmos- auch Auro-3D-Produktionen realisiert werden sollen. Letztere würden für Blu-rays oder Ultra HD Blu-rays angefertigt, da sich Auro-3D nicht für die Live-Übertragung eignet. Als Basis benötigt der Codec nämlich stets einen verlustfrei komprimierten Mehrkanal-Audio-Datenstrom; dies würde aber die bei TV-Übertragungen zur Verfügung stehende Bandbreite sprengen. DTS:X wird derzeit nicht unterstützt, eine spätere Erweiterung um dieses Format schließt TVN aber nicht aus.

Interessantes Detail am Rande: Bei der Demonstration erklärte der TVN-Toningenieur unter anderem die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie sich 3D-Sound realisieren lässt. Dabei merkte er an, dass es auch Soundbars mit virtuellem Atmos-Sound gibt – und berichtete dann davon, dass man an der Enwicklung eines neuen Modells mitgearbeitet habe, das in Kürze auf den Markt kommen soll und nach seiner Ansicht besser klingt als die bisher angebotenen Lösungen in diesem Bereich.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*