DIE ANGEBOTE DES TAGES
Kauftitel bei iTunes
ANZEIGE
Bumblebee
Star Trek: Beyond
Jim Knopf
Sicario 2
Léon, der Profi
Ice Age 5
The Mule
Alpha
Der Hobbit I
Die Klapperschlange











3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Bestätigt: „Wonder Woman 1984“ nächste Woche bei Sky Deutschland

Bestätigt: „Wonder Woman 1984“ nächste Woche bei Sky Deutschland

Sky hat bestätigt, den Warner-Blockbuster mit Gal Gadot ab Donnerstag kommender Woche zum Abruf bereitzustellen – ohne zusätzlichen Aufpreis.

Warners letzte DC-Comics-Verfilmung „Wonder Woman 1984“ wird hierzuland ab dem 18. Februar bei Sky zu sehen sein – ohne, dass der Film vorher im Kino lief. Dies gab Sky nun offiziell bekannt – und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der BILD-Zeitung.

Laut Sky wird der rund 150 Minuten lange Film mit dem „Sky Cinema Paket“ im Abo zu sehen sein, sowie mit dem „Entertainment & Cinema“-Ticket. Im Unterschied zu anderen Sky-Premieren wird der Film aber nicht über den Sky Store angeboten, womit also kein Aufpreis fällig wird.

In den USA hatte die Veröffentlichung von Wonder Woman 1984 für Aufsehen gesorgt, da Warner den Blockbuster am 25. Dezember 2020 parallel zum Kinostart auf ohne Aufpreis bei seinem hauseigenen Abo-Videostreamingdiensts „HBO Max“ veröffentlichte. Es war zugleich der erste Film, der bei HBO Max mit dynamischem HDR-Bild im Dolby-Vision-Format und mit Dolby-Atmos-Ton lief. Sky gab bekannt, dass Kunden „Wonder Woman 1984“ mit Sky Q auch in ultrahoher Auflösung sehen können.

Sky gab zudem bekannt, dass auch die Warner-Filme „The Little Things” mit Denzel Washington und das Filmdrama „Judas and the Black Messiah” deutlich früher als regulär auf Sky starten, nämlich bereits 28 Tage nach der jeweiligen Kinopremiere.

ANZEIGE
[Amazon]


Die Kritiken zu „Wonder Woman 1984“ fielen eher durchwachsen aus; aktuell kommt der Film bei IMDb gerade einmal auf 5,4 von 10 Punkten.

Plot:
Im neuen Kapitel der Superheldinnen-Geschichte lebt Diana Prince (Gal Gadot) friedlich unter den Sterblichen. Es sind die pulsierenden mondänen 1980er-Jahre – eine Ära des Exzesses, in der nichts wichtiger scheint als Besitz. Obwohl Diana ihre volle Kraft erlangt hat, führt sie ein unauffälliges, zurückgezogenes Leben, hütet alte Artefakte und tritt nur inkognito als Superheldin in Erscheinung. Doch schon bald muss Diana direkt ins Rampenlicht treten und all ihre Weisheit, Kraft und ihren Mut aufbringen, um die Menschheit vor einer Bedrohung zu bewahren, die sie selbst geschaffen hat.
Quelle: Sky

© Bild Warner Bros. Home Entertainment. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

6 Comments

  1. Ich hätte halt gerne eine 100% Info ob der Film dann trotzdem noch im Kino läuft sobald diese wieder öffnen dürfen.
    Die Bild titelt „KEIN Kinostart“, Filmstarts schreibt „Im Kino sobald diese öffnen“.
    Ich habe zwar Sky, würde aber auf die Kinoauswertung warten …

    Reply
    • Die Frage ist aktuell einfach nicht zu beantworten. Nach der Formulierung in der Sky-Pressemitteilung ist davon auszugehen, dass sich Warner das Recht vorbehalten hat, den Film auch noch im Kino zu veröffentlichen. Aber auch das Studio kann aktuell nicht sagen, wann die Kinos überhaupt wieder öffnen. Und wenn wir noch Monate im Lockdown sind und der Film vor der Kino-Wiedereröffnung lange auf Sky zu sehen war, stellt sich die Frage, ob Warner tatsächlich an einer Kinoverwertung noch ein Interesse hat.

      Reply
  2. Ich habe Sky nur für Serien und da wird doch eigentlich alles in PAL gesendet, oder ?
    Somit könnte dann Wonder Woman 1984 in der ‚falschen‘ Geschwindigkeit laufen.
    Anstatt 23.976 fps dann auf Sky mit 25.000 fps. Oder habe ich gerade einen Denkfehler ?

    Reply
    • Das gilt zwangsweise für praktisch alle Kinofilme bei TV-Ausstrahlung. In PAL-Regionen kommt dabei das sogenannte PAL-Speedup (https://de.wikipedia.org/wiki/PAL-Beschleunigung) zum Einsatz. Das Verfahren ist wesentlich besser als der 3:2-Pulldown-Verfahren (https://de.wikipedia.org/wiki/3:2-Pull-down), das in NTSC-Regionen benutzt wird und zu Ruckeln bei Schwenke führt. Bei Videostreaming besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Filme in 24 (23,976) fps laufen zu lassen, was aber nicht unbedingt immer von Anbietern bzw. der Hardware genutzt wird.

      Reply
  3. Mal abgesehen von 24 oder 25 fps könnte mal jemand das technisch kaum konkurrenzfähige Angebot erwähnen, wie sky diesen Film unter die Leute bringen will.
    Lediglich Kunden mit einem sky Q Receiver erhalten 4K-Bildqualität, dass sperrt bereits div Abo-Kunden aus, die z.B. über Telekom MagentaTV gucken. Und wer zwar sky (Fussball-) Abonnent ist, aber das cinema-Paket nicht gebucht hat, muss -genau wie die „Einmalgucker“, die aktuell wirklich nur WW84 anschauen wollen- auf sky Ticket ausweichen. Das kostet im Probemonat 10,99 und bietet 720p Bildqualität und Stereoton.
    Kein 4K, kein FullHD 1080 (!), kein Mehrkanalton (!), das ist Kundenverarsche. In dieser Qualität hole ich mir Wonder Woman 84 nicht ins Wohnzimmer. Denn da steht ein großer 4K-Fernseher, und zusätzlich jede Menge Lautsprecher.

    Reply
    • und ich mir schon gar nicht ins Heimkino mit Beamer 😉

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*