DIE ANGEBOTE DES TAGES
Ultra HD Blu-rays und Blu-ray Discs
ANZEIGE
I Am Leg. (UHD/SB)
Westworld S3 (UHD)
Pikachu (UHD/SE)
König der L. (UHD)
Alien: Cov. (UHD)
RPWL
Bill & Ted (UHD/SB)
Wizard. W. (UHD)
Prosp. (UHD/MB)
Old

40,44 Euro

36,99 Euro

29,95 Euro

12,58 Euro

13,84 Euro

23,81 Euro

29,73 Euro

113,62 Euro

17,95 Euro

10,61 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

CES 2022: Sonys Videostreamingdienst mit Inhalten anderer Dienste

CES 2022: Sonys Videostreamingdienst mit Inhalten anderer Dienste

Seit dem vergangenen Jahr betreibt Sony einen eigenen Videostreamingdienst für Filme namens „Bravia Core“, der praktisch als Demokanal für die Fernseher seiner Bravia-Reihe dient. Künftig soll es auch Serien geben – allerdings anders, als üblich. .

Im Rahmen der diesjährigen CES hat Sony angekündigt, über seinen Videostreamingdienst „Bravia Core“ künftig auch Fernsehserien anbieten zu wollen. Diese “Discover TV” genannten Erweiterung ist allerdings recht kurios: So sollen Nutzer von Bravia Core bis zu drei Folgen einer Serie eines anderen Dienstes über Sonys Dienst ohne Zusatzgebühren und frei von Werbung abzurufen können. Möchte man die betreffende Serie weiterschauen, wird man an den eigentlichen Anbieter verwiesen. Bravia Core dient also praktisch als Werbeplattform.

Sony hat bislang keine Angaben zu seinen Motiven für diesen Schritt gemacht. Wahrscheinlich will das Unternehmen auf diese Weise aber vergleichsweise preisgünstig Inhalte für Bravia Core generieren. Hauptinhaltelieferant von Bravia Core ist das hauseigene Hollywood-Studio Sony Pictures, das zwar für 2022 zwölf Kinopremieren angekündigt hat (darunter “Morbius”, “Uncharted” und “Spider-Man – Into The Spider-Verse”), damit aber kaum einen kompletten Videodienst stemmen kann. Für externe Inhalte müsste Sony wiederum auf dem hart umkämpften Streamingmarkt mittlerweile tief in die Tasche greifen.

Das ist für Sony nicht zuletzt deshalb problematisch, weil Bravia Core vorrangig als Demokanal für Sonys Fernseher konzipiert wurde. So erhalten Käufer ausgewählter Sony-Fernseher 5 beziehungsweise 10 sogenannte „Filmcredits“, die sie gegen jeweils einen Film eintauschen können.

ANZEIGE
[Amazon]


Für Verwunderung sorgten die bei der Ankündigung von “Discover TV” präsentierten Serien: Die 2018 nach zwei Staffeln abgesetzte Sitcom “Kevin Can Wait” war dabei nämlich noch die neueste Produktion, mit “Bezaubernde Jeannie”, “Verliebt in eine Hexe” und “Starsky & Hutch” stammten drei der sechs aufgezählten Serien sogar aus den 1960ern und 1970er. Weiterhin war keine Serie dabei, die nicht bereits im deutschen Free-TV gezeigt wurden. Insofern bleibt zu hoffen, dass es sich hier nur um Platzhalter handelte und Bravia Core spannendere Produktionen zu bieten haben wird.

Sony plant den Start von “Discover TV” im ersten Quartal 2022 – gab aber bei der Präsentation bekannt, dass diese Entscheidung noch nicht final sei. Das Angebot soll sich zudem zunächst auf den deutschen Markt beschränken.

© Bild Sony. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*