DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
FH4 (Xbox/UE/DL)
Minions (SB)
MI: Fallout (SB)
Sully (Steelbook)
Grinch, Der (UHD)
Commuter (SB)
Terminator 5 (3D)
P. Dreadful S3
Everest (3D)
Get Out (UHD)
49,99 Euro
5,99 Euro
25,99 Euro
20,40 Euro
19,99 Euro
13,99 Euro
5,99 Euro
14,36 Euro
10,52 Euro
19,67 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Countdown zur CES: Wie läuft die Elektronikmesse ab?

Countdown zur CES: Wie läuft die Elektronikmesse ab?

In den kommenden Tagen findet wieder die CES (früher Consumer Electronics Show) in Las Vegas statt. Hier ein kleiner Überblick über die Veranstaltung und wann man News erwarten darf.

Mancher Leser von Surround Sound Info weiß, dass ich diese Seite privat betreibe, während ich im Hauptberuf als Redakteur für die Computer- und Technik-Zeitschrift c’t tätig bin, zu der auch die Online-Newsseite heise online gehört. Dort berichte ich seit etlichen Jahren in den ersten Januarwochen von der Elektronikmesse CES aus Las Vegas.

Der große Unterschied zur IFA ist, dass es sich bei der CES nicht um eine Publikums-, sondern um eine reine Fachmesse handelt. Zugang haben also nur Industrievertreter, Händler und Medienvertreter. Doch die beiden Messen haben sich in den vergangenen Jahren auch thematisch und in ihrer Ausrichtung weiter auseinander entwickelt. Hinsichtlich TVs und Unterhaltungselektronik bedeutet dies: Während auf der IFA mittlerweile vor allem Serienprodukte gezeigt werden, die in den Wochen und Monaten nach der Messe bereits auf den Markt kommen, sieht man auf der CES auch häufig Vorserienmodelle und Prototypen, die in der Form eventuell nie zur Serienreife gelangen.


Das große „Problem“ der CES ist ihre vergleichsweise komplexe Struktur plus und der Zeitunterschied zwischen Las Vegas und Deutschlands von 9 Stunden. Dies führt dazu, dass viele europäische Leser nach zwei, drei Tagen komplett die Übersicht über die Neuheiten verlieren – und sich fragen, warum ständig über bestimmte Bereiche berichtet wird, während andere Themen erst bedeutend später angesprochen werden. Daher werde ich nachfolgend mal versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Verwirrung pur

Wer auf die Website schaut, liest als Termin den 8. bis 11. Januar 2019 — doch die ersten Veranstaltungen für die Presse finden schon am 6. Januar statt. In Deutschland erscheinen daher bereits in den Abendstunden des 6. Januar Berichte über CES-Neuheiten, obwohl – wegen der Zeitverschiebung – oft erst am Morgen des 9. Januar deutscher Zeit gemeldet wird, dass die CES nun „begonnen“ habe.

6. Januar
Die ersten großen Presseveranstaltungen umfassen Analysen zur Lage des Elektronikmarktes und eine Veranstaltung namens „CES Unveiled“, praktisch eine Mni-Messe vor der eigentlichen Messe. Hier sind aber neben bekannteren Firmen auch viele Startups zu finden, die oft skurrile Entwicklungen präsentieren. Deutsche Medien zeigen von der Unveiled daher gerne Bilder, sodass man schnell den Eindruck gewinnt, die CES ist eine Show der abgedrehtesten Erfindungen. Tatsächlich spiegelt die Unveiled aber nur einen winzigen Teil der Messethemen wieder. Leider lassen sich manche Medien dennoch dazu hinreißen, daraus irgendwelche Trends zu prognostizieren.

ANZEIGE

7. Januar
Am 7. Januar ist dann der große Pressetag, an dem sich eine Konferenz an die nächste reiht – beginnend mit LG, gefolgt von Panasonic und Samsung. Am späten Nachmittag (Las-Vegas-Zeit) findet dann traditionell die Sony-Pressekonferenz statt. Praktisch parallel dazu gibt es eine Voreröffnungs-Keynote, also praktisch einen Vortrag, die in diesem Jahr vom LG CEO und President I.P. Park gehalten wird. Da der natürlich auch noch etwas Tolles zeigen will, darf man wohl erwarten, dass LG am Morgen nicht alle Neuheiten zeigt.


8. Januar
Erst jetzt öffnen die eigentlichen Messehallen des Las Vegas Convention Centers (LVCC). Allerdings ist dort nur ein Teil der Stände zu finden. Auch im recht weit entfernten Sands Expo am Venetian Hotel werden Ausstellungsflächen eingerichtet. Das Venetian Hotel selbst vermietet seinerseits zudem Suiten an Aussteller aus dem Audiobereich, ebenso das Renaissance Hotel und das Westgate Hotel (ehemals Hilton Hotel).

Und schließlich nutzen Firmen auch Suiten und Konferenzräume in anderen Hotels, wie dem Wynn, dem Flamingo oder dem MGM Grand, um sich und ihre Produkte zu präsentieren. Firmen wie Dolby sind mittlerweile Überhaupt nicht mehr in den großen Ausstellungshallen zu finden, sondern haben nur noch solche privaten Räume, wo sie Industriepartner, Händler und Fachjournalisten empfangen und Demos vorführen.

Lange Wege

Somit verteilt sich die CES praktisch über ganz Las Vegas – mit dem Ergebnis, dass auch die Wege für alle Messeteilnehmer immer weiter werden (Transferzeiten von 30 bis 60 Minuten zwischen den Veranstaltungsorten sind keine Seltenheit) und viele Journalisten zunächst einmal versuchen, soviel Termine in einen Tag zu stopfen wie möglich – und erst am Ende des Tages Berichte schreiben. So kommt es vor, dass mal eine ganze Flut von Berichten aus Las Vegas kommt und dann wieder stundenlang Funkstille ist.

Auch Details zu Meldungen kommen oftmals später heraus, weil beispielsweise die passenden Gesprächspartner erst am 9. oder 10. Januar Zeit für Nachfragen haben. So oder so dürfte es aber auch in diesem Jahr wieder eine spannende Messe für Heimcineasten werden. Ich freue mich drauf!

ANZEIGE

© Bild Nico Jurran. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , oder gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. https://www.ces.tech

    Könnte man noch als Quelle einfügen

    Reply
    • Habe ich nachgetragen, vielen Dank für den Hinweis!

      Gruß
      Nico

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*