DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Batman v. S.
La La Land
Passengers
Baywatch
Lichtmond 3 (3D)
Huntsman... (SB)
Feinde
The Boy (SB)
P.R. Upr. (UHD/SB)
Transformers 4

0,69 Euro

1,88 Euro

2,00 Euro

2,31 Euro

20,54 Euro

3,88 Euro

4,11 Euro

6,21 Euro

31,99 Euro

3,90 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Denon feiert 110. Jubiläum mit neuem AV-Verstärker-Flaggschiff

Denon feiert 110. Jubiläum mit neuem AV-Verstärker-Flaggschiff

Denon kündigt anlässlich seines 110-jährigen Firmenjubiläums vier neue, innovative Produkte an – darunter den 8K-fähigen 13.2-Kanal-AV-Verstärker AVC-A110 für 5.499 Euro, der eindrucksvollere Heimkino-Erlebnisse denn je liefern soll und alle gängigen 3D-Formate (darunter Dolby Atmos, DTS:X, DTS:X Pro, IMAX Enhanced und Auro-3D) unterstützt.

Der AVC-A110 wurde laut Denon mit höchster Detailgenauigkeit entwickelt und auf Komponentenebene vom hauseigenen Soundmaster abgestimmt, um als einer der besten AV-Verstärker der Herstellers in die Firmengeschichte einzugehen. Das vollständig schwarze Innere des AV-Verstärkers befindet sich in einem Gehäuse in limitierter Silber-Graphit-Ausführung mit Front- und Seitenteilen aus Aluminium, speziell angefertigten Druckguss-Füßen und einer zusätzlichen Trafobasis aus Kupfer zur besseren Isolierung. Im Vergleich zum aktuellen Flaggschiff AVC-X8500H wurden insgesamt 285 elektrische Bauteile und 153 mechanische Teile verändert.

Dank 8K-/60-Hz-Passthrough und -Upscaling, 4K-/120-Hz-Passthrough für Games und Unterstützung der neuesten HDMI-Spezifikationen ermöglicht es der AV-Verstärker laut Denon, erstklassige 4K-Heimkino-Systeme mit 8K-Kompatibilität zusammenzustellen, die sich mühelos an künftige Entwicklungen anpassen lassen.

Für ambitionierte Gamer bietet das Gerät ALLM (Auto Low Latency Mode), VRR (Variable Refresh Rate) sowie QFT (Quick Frame Transport), um Verzögerungen zu minimieren, Frame-Tearing entgegenzuwirken und so für ein flüssigeres und spannenderes Spielerlebnis zu sorgen.

ANZEIGE
[Amazon]


Das Monoblock-Verstärker-Design, der massive, 8,2 kg schwere Hochstrom-Transformator und die speziell angefertigten Audiokondensatoren mit 22.000 uF/80 V, die 210 Watt pro Kanal liefern (6 Ohm), sollen äußerst realistische Kinoerlebnisse ermöglichen. Der AVC-A110 überzeugt laut Hersteller mit seinen fortschrittlichen HDMI-Anschlussmöglichkeiten (acht Eingänge, drei Ausgänge), darunter ein eigener 8K-Eingang, und unterstützt den neuesten Dynamic-HDR-Standard für eine verbesserte Darstellung heller und dunkler Bildbereiche. So können Anwender laut Denon ihre bevorzugten Filme, Sendungen und Games mit imposanten Farben und Kontrasten und in herausragender Klarheit genießen. Das HDMI-Feature eARC (über den HDMI-Hauptausgang) erlaubt es, hochauflösende und objektbasierte Audioformate wie Dolby Atmos und DTS:X über eine direkte Verbindung zwischen einer Smart-TV-App und dem AVC-A110 abzuspielen.

„Für ein ultimatives Entertainment-Erlebnis im ganzen Haus ermöglicht die integrierte Multiroom-Musik-Streaming-Technologie HEOS den Anwendern, ihre bevorzugten Inhalte mit HEOS-kompatiblen Lautsprechern in jedem beliebigen Raum abzuspielen. Für müheloses Streaming von Mobilgeräten unterstützt der AV-Verstärker auch Apple® AirPlay 2. Darüber hinaus bietet er Zugang zu zahlreichen Musikdiensten wie Spotify, Amazon Music HD, TIDAL, Deezer und vielen mehr, sodass Anwender uneingeschränkt auf beispielsweise Musik oder Podcasts zugreifen können. Darüber hinaus lässt sich das Gerät dank Kompatibilität mit Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri bequem per Sprachbefehl steuern.“

Quelle: Denon-Pressemitteilung

© Bild Denon. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , , oder gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

1 Comment

  1. Der verwendete Transformator wird doch nur aus Pseudo-Wertigkeits- bzw Gewichtssteigerung eingebaut.
    Ein vorteilhafter Ringkern Transformator, der nebenbei deutlich bessere Abwärme Eigenschaften zur Folge hätte bzw. mit sich bringen würde, ignoriert Denon mal wieder vorbildlich.
    Einfach beschämend, was man für 5500€ von den Japanern vorgesetzt bekommt. Mehr als 2000€ Aufschlag für quasi nichts – eine Farce. Hifi-Voodoo par excellence. Und dann auch noch Audyssey. Großes Kino!

    Für das Geld sollte man sich nach einer Vor-Endstufen Kombination umsehen.
    Eine Lackierung oder alternativ das Eloxar-Verfahren wird gleich noch mit abgedeckt.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*