DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Attention
T2 Train. (UHD)
FF8
Pixels
A Star Is Born
Paddington 2
Fifty Shades 2
Manon (UHD)
W. Pazifik (UHD)
FF XV (Royal)
2,50 Euro
12,18 Euro
4,00 Euro
3,50 Euro
4,80 Euro
4,45 Euro
5,95 Euro
13,98 Euro
12,67 Euro
34,13 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Disney+: Statt 4K-Bild aktuell WQHD, HD nur 720p

Disney+: Statt 4K-Bild aktuell WQHD, HD nur 720p

Die Videostreamingdienste haben vor dem Hintergrund der Corona-Krise hierzulande üblicherweise ihre Datenraten reduziert. Disneys Flatrate-Dienst Disney+ spielt dafür Videos daher nicht in der angebenden Auflösung aus.

Mitte März rief EU-Kommissar Thierry Breton Streamingdienste dazu auf, im Hinblick auf die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Shutdown ihre Datenraten in Europa zu reduzieren. Dies sollte eine Überlastung der Netze verhindern. Tatsächlich folgten alle großen Videostreamingdienste dem Aufruf- obwohl es von Beginn an kritische Stimmen von Experten gab, die meinten, dass die prognostizierte Überlastung nicht auftreten könne.

Bei Apple TV+ und Netflix ist die Reduktion der Datenrate meist mit bloßem Auge sichtbar, Dolby Vision und Dolby Atmos sind hier aber weiter verfügbar. Anders bei Disney+: Derzeit liefert der Dienst hierzulande keinen (englischen) 3D-Sound aus, auch wenn dies in der Information zu einem Titel angezeigt wird. Dieser Fakt hat sich bereits bei vielen herumgesprochen – weil beispielsweise die Anzeige am Fernseher das Fehlen von Dolby Atmos verrät.

Kein 4K-Bild

Als Disney+ am gestrigen Montag mitteilte, den Film „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ bereits am 4. Mai zu veröffentlichen, zeigte sich jedoch, dass die meisten Nutzer noch nicht mitbekommen haben, dass der Streamingdienst derzeit auch die Auflösung heruntergefahren wurde. In der Praxis bedeutet dies, dass Disney+ Filme, die laut Anzeige in „4K Ultra HD“ mit 3820 x 2160 Pixel vorliegen, tatsächlich in WQHD (1440p) mit 2560 x 1440 Pixel zu den Kunden streamt. Die Gesamtpixelzahl ist also von 8.251.200 auf 3.686.400 Pixel gesunken.

Disney+ liefert aktuell in Deutschland keine volle 4K-Auflösung mehr (hier „Avengers: Endgame“).

Das erklärt übrigens auch das Fehlen von Dolby Atmos: Disney hat den 3D-Sound mit der besten Auflösung gekoppelt. Fällt diese weg, gibt es auch keinen 3D-Ton.

Hier ein Vergleich mit Netflix Deutschland:

Bei Netflix gibt es noch volle 4K-Auflösung (hier bei „Lost in Space“), allerdings mit drastisch reduzierter Datenrate.

Und das „Downgrade“ betrifft nicht nur 4K: Ist ein Titel mit der Auflösung „HD“ gelistet, erhält man ihn hierzulande aktuell nicht in der Auflösung 1080p mit 1920 x 1080 Bildpunkten, sondern nur in der Auflösung 720p mit 1280 x 720 Bildpunkten. Wie beim Schritt von 4K auf WQHD beträgt die Pixelzahl also nur noch rund 45 Prozent des vom Kunden erwarteten Wertes.

ANZEIGE

Nun bietet ausgerechnet „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ auf Ultra HD Blu-ray die volle native 4K-Auflösung. Eine ausführliche Bewertung der Bildqualität der 4K-Scheibe und der Blu-ray Disc findet ihr im Review von Timo Wolters auf dessen Website Blu-ray-Rezensionen.net.

Dass sich die Situation bis zum Erscheinen des Films bei Disney+ am 4. Mai ändert, ist sehr unwahrscheinlich. Aktuell ist bei keinem hierzulande verfügbaren Dienst in Sicht, wann er wieder mit voller Datenrate (und Auflösung) streamt.

Da viele Zuspieler auf 4K hochkalieren, stellt sich natürlich die Frage, wie sich die reale Auflösung überhaupt messen lässt. Möglich ist dies mit einem Apple TV 4K, bei dem man die Entwicklerfunktion aktiviert. Über einen VPN-Zugang zum amerikanischen Ableger von Disney+ lässt sich dann auch leicht die Gegenprobe machen: Hier bekommt man weiterhin (englischen) Dolby-Atmos-Ton, zudem liefert Disney+ hier mit „4k“ gekennzeichnete Titel auch tatsächlich mit 3820 x 2160 und HD-Titel mit 1920 x 1080 Bildpunkten aus.

Fazit

Aktuell fällt Disney+ weit hinter die 4K-Blu-ray zurück. Ein Bildvergleich zwischen der UHD-Blu-ray und dem 4K-Stream kann sich erst lohnen, wenn die Corona-Restriktionen aufgehoben sind.

Vielen Dank an Timo Wolters für seine Unterstützung!

© Bild Disney+. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , , oder gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir Werbeprovisionen. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

7 Comments

  1. „Das erklärt übrigens auch das Fehlen von Dolby Atmos: Disney hat den 3D-Sound mit der besten Auflösung gekoppelt. Fällt diese weg, gibt es auch keinen 3D-Ton.“

    Das ist jetzt ein Scherz oder? Wenn ich also keinen 4K TV oder Beamer habe bekomme ich auch keinen Dolby Atmos Ton???

    Das ist unverschämt???

    Reply
  2. Und die 9,54 Mbit/s von Disney+ sind mehr wie die 8,34MBit/s von Netflix. 😛

    Mal sehen wann das von der EU wieder aufgehoben wird…

    Reply
    • Es handelt sich nicht um eine „Weisung“ der EU (in welcher rechtlichen Form auch immer), vielmehr folgten die Dienste einer Bitte eines EU-Komissars (steht auch im Artikel). Insofern muss die EU das auch nicht aufheben…

      Reply
      • Da bist du aber etwas sehr gutgläubig. Die EU muss die Weisung schlichtweg aufheben, sonst behalten die Streaminganbieter das noch ewig bei. Ist ja auch verständlich, spart kosten.

        Reply
        • Verstehe mich nicht falsch. Es ging mir nur darum, dass es aus rechtlicher Sicht keine Weisung war.

          Ich stimmte Dir zu, dass die Betreiber da mit Freuden der Bitte nachgekommen sind. Und leider wirst Du auch recht behalten, dass sie es erst wieder aufheben, wenn dieser EU-Kommissar in irgendeiner Weise erklärt, dass es jetzt wieder okay ist, mit voller Datenrate zu streamen. (Selbst dann benötigen sie sicher noch ein wenig Zeit, für die Umstellung zurück 😉 )

          Reply
        • Hallo Nico!

          Ich finde deine Homepage super und schaue hier jeden Tag vorbei.
          Aber sollte bei einem solchen Artikel auf einer Sound Homepage der fehlende 3D Ton nicht das Hauptthema sein und auch deshalb in der Überschrift erwähnt werden?

          Reply
  3. Kommen die gekauften Filme in iTunes mit 4k/DV auch nur noch „kastriert“ an oder wird da noch das volle Potenzial geboten ?

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*