ANZEIGE

Dolby Vision: Update für Xbox One S und X erhältlich

Dolby Vision: Update für Xbox One S und X erhältlich

Mit der offiziellen Veröffentlichung des Updates, das die Nutzung von dynamischem HDR im Dolby-Format bei Videostreaming ermöglicht, gehen Spekulationen über Dolby Vision bei Spielen einher.

Microsoft ermöglicht im Rahmen seines gerade veröffentlichten „Oktober-Updates“ auf der Xbox One S und Xbox One X nun die Weitergabe von Videobildern mit erhöhtem Kontrastumfang (High Dynamic Range) nach dem dynamischen Verfahren Dolby Vision. Zuvor hatten die Konsolen bereits das statische Verfahren HDR10 unterstützt. Im März war auf change.org eine Petition gestartet worden, die die Erweiterung der HDR-Unterstützung forderte und knapp 3000 Unterstützer fand.

Die Dolby-Vision-Unterstützung bezieht sich aktuell nur auf Videostreaming-Dienste wie Netflix. Unklar ist aktuell, ob Microsoft diese auch auf die Wiedergabe von Ultra HD Blu-rays mit Dolby-Vision-Bild ausweiten wird, von denen in Deutschland bislang knapp 50 erschienen (siehe Tabelle) sind.

Nicht der einfachste Weg

Microsoft hat bei der Übertragung der Dolby-Vision-Videobilder nicht das Standardverfahren gewählt, sondern ein spezielles „Low Latency“-Verfahren, bei dem vereinfacht gesagt die Verarbeitung der Bilddaten vom Zuspieler selbst und nicht vom Fernseher übernommen wird. Dies hat zur Folge, dass Dolby-Vision-zertifizierte LG-Fernseher des Modelljahres 2016 und Modelle des US-Herstellers Vizio mit den Dolby-Vision-Daten von der Konsole nichts anfangen können (siehe Liste der unterstützten TVs bei Microsoft).

ANZEIGE

Die Entscheidung führte zu Spekulationen, dass Microsoft diesen Weg gewählt hat, um künftig Spiele mit Dolby-Vision-Bild zu ermöglichen. Die HDR-Bilder müssten ja sowieso in Echtzeit auf der Konsole berechnet werden. Denkbar ist aber auch, dass Microsoft einfach den „Low Latency“-Modus gewählt hat, damit aktuelle Sony-TVs die Dolby-Vision-Bilder anzeigen können. Die Fernseher dieser Marke beherrschen nämlich den Standardmodus nicht – im Unterschied zu Modellen von LG und Loewe.

Vizio teilte bereits mit, mit Dolby eine Lösung für seine Fernseher zu suchen. LG gab auf Nachfrage des Magazins „Forbes“ hingegen an, hierfür keine Notwendigkeit zu sehen. Schließlich kämen die LG-TVs selbst mit einer Netflix-App, die Dolby Vision unterstützt. Der Weg über die Xbox One würde insofern keine Vorteile bringen. Ganz korrekt ist dies jedoch nicht: Tatsächlich unterstützt die Xbox One neben Dolby Vision auch das 3D-Sound-Format Dolby Atmos; dies können LG-TVs (über den Audiorückkanal von HDMI) aber erst seit dem Modelljahr 2017 ausgeben. Netflix bietet aktuell 17 Filme und Serien mit Dolby Vision und Dolby Atmos an (siehe Tabelle).

© Bild Nico Jurran (Screenshot). Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , oder gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

1 Comment

  1. Na ich hoffe doch mal, dass man das hinbekommt! Habe einen 2016er LG-TV und hätte schon bock auf Dolby Vision mit Dolby Atmos, eben genau wegen der ARC-Thematik!!!
    Und das ganze natürlich auch mit meinen 4k UHD Blu Rays

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*