DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
xXx 2
Mockingj. 2 (Fan)
Everest
Transformers LK
Warcraft (3D)
Ayreheart (Audio)
Suicide S. (3D/SB)
13 Hours
Skyscraper
Div. 2 (Xbox/LE)
0,78 Euro
0,73 Euro
1,16 Euro
1,81 Euro
4,47 Euro
3,69 Euro
17,75 Euro
3,25 Euro
3,67 Euro
16,95 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

DTS führt finale Fassung von DTS:X Pro vor (Update)

DTS führt finale Fassung von DTS:X Pro vor (Update)

Im Rahmen der CES konnte ich mir in Las Vegas die DTS:X-Wiedergabe auf einem 7.4.7-System anhören.

Bereits im vergangenen Jahr kündigte das französische Unternehmen Trinnov an, dass seine High-End-Geräten künftig ein DTS:X-Rendering von mehr als 11.1 Kanälen unterstützen. Ein passendes Update sollte im Laufe 2019 veröffentlicht werden. Tatsächlich geschah dies aber nicht.

In diesem Jahr führt DTS nun auf der CES die finale Fassung von DTS:X Pro vor – auf einer 7.4.7-Anlage mit Trinnovs Altitude 16 als AV-Receiver AV-Vorverstärker. Laut DTS werden der Altitude 16 und der Altitude 32 auch die ersten Geräte sein, die das Update „später im Jahr“ erhalten, da Trinnov auch selbst die Integration übernimmt. Erst danach werden andere AV-Receiver folgen, da für diese die Chiphersteller das Update erst integrieren müssen.

[Update: Trinnov hat mittlerweile mitgeteilt, dass das DTS:X-Pro-Update für seine Geräte bereits in den nächsten Tagen bereitgestellt wird. Dank an Patrick Schappert von Grobi.TV für den Hinweis! ]

DTS:X Pro wird auch bei der Wiedergabe von IMAX-Titeln mit einer speziellen Fassung von DTS:X als Audiocodec auf AV-Receivern mit 13 und mehr Kanälen zum Einsatz kommen.

ANZEIGE

DTS:X Pro kann die im DTS:X-Datenstroms enthaltenen Kanäle und Objekte auf bis zu 30 Hauptkanäle und 2 LFE-Kanäle verteilen. Bei der Demoanlage teilt DTS die beiden LFE-Kanäle auf vier Subwoofer auf. Interessanter ist aber, dass die Anlage neben zwei Side Height Speaker noch einen Center Height Speaker hat.

Laut DTS funktioniert DTS:X Pro mit allen denkbaren Setups – inklusive denen, die die Konkurrenzformate unterstützen. Dies schließt Auro-3D-Setups mit Voice-of-God-Lautsprecher unter der Decke ein.

Bei bestimmten Setups könnte es jenseits 11.1 vorkommen, dass bei der DTS:X-Pro-Wiedergabe einige Kanäle über weite Strecken stumm bleiben. DTS integrierte in DTS:X Pro daher eine neue Version seines Upmixers DTS Neural:X, der dafür sorgt, dass möglichst alle Kanäle passend bespielt werden.

ANZEIGE

Hörtest

Die Vorführung startete mit einer von DTS remixten Fassung eines Trinnov-Trailers, bei dem sich Musik tatsächlich über die gesamte 7.4.7-Anlage verteilte.

Als nächstes demonstriert DTS anhand der IMAX-Enhanced-Fassung von „Spider-Man: Far From Home“, wie mit Hilfe des Height-Center-Speakers das Setup eines IMAX-Kinos daheim nachgebildet werden kann. In einer Kampfzene spricht dabei beispielsweise Mysterio passend zum Geschehen auf dem Bildschirm deutlich von oben über dem Fernseher.

Den Abschluss bildet ein Ausschnitt aus einem weiteren IMAX-Enhanced-Titel, „Terminator: Dark Fate“, der auf der Anlage ein Bassgewitter lostritt. Alles in allem gelingt DTS damit eine rundum gelungene Demonstration von DTS:X Pro.

© Bild Nico Jurran. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , , oder gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir Werbeprovisionen. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*