DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Everest
Pan (3D/SB)
Commuter (SB)
Gravity (SE)
Seidene Faden
BlacKkKlansman
Skylark (Audio)
Die Mumie (SB)
ACME (Audio)
Minions (UHD)
1,89 Euro
11,49 Euro
7,99 Euro
18,26 Euro
4,48 Euro
5,99 Euro
12,73 Euro
10,05 Euro
11,73 Euro
15,98 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Erste Monitore mit Dolby-Vision-Unterstützung

Erste Monitore mit Dolby-Vision-Unterstützung

Asus hat auf der diesjährigen Messe der National Association of Broadcasters (NAB) in Las Vegas die ersten beiden Monitore für den Massenmarkt mit Dolby-Vision-Zertifizierung präsentiert.

Man findet auf den Markt bereits einige Computermonitore, die Videobilder mit erweitertem Farbraum und erhöhtem Kontrastumfang (High Dynamic Range) anzeigen können — allerdings nur nach dem statischen Format HDR10, nicht in der dynamischen Variante Dolby Vision. Solche Modelle waren bislang Studios vorbehalten und nicht frei erhältlich. Dies wird sich mit zwei Modellen ändern, die Asus auf der diesjährigen Messe der National Association of Broadcasters (NAB) in Las Vegas präsentiert hat.

Das 32 Zoll große 4K-Display „ProArt PA32UCX“ soll eine Spitzenhelligkeit von 1,200 Nits vorweisen können. Vor allem bietet der Monitor ein Mini-LED-Backlight mit satten 1152 Zonen, die sich individuell am Bildinhalt orientieren. Neben Dolby Vision wird das Gerät HDR-10 und HLG unterstützen. Laut Asus umfassen seine Anschlüsse unter andere zwei Thunderbolt-3-Ports, einen DisplayPort und drei HDMI-2.0-Buchsen.

ANZEIGE

Daneben zeigte Asus ein portables 21,6-Zoll-OLED-Display unter dem Namen „ProArt PQ22UC“. Dieser Bildschirm bietet ebenfalls 4K-Auflösung und die Unterstützung verschiedener HDR-Formate einschließlich Dolby Vision. Obwohl er nicht als Gaming-Monitor beworben wird, kann sich die angegebene Reaktionszeit mit 0,1 ms mehr als sehen lassen.

Zur Verfügbarkeit und zu Preise machte Asus noch keine Angaben. Es ist aber davon auszugehen, dass der 32-Zöller zwischen 2000 und 3000 Euro kosten dürfte.

© Bild Asus. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , oder gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir Werbeprovisionen. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. Hallo,

    der RSS Feed ist noch immer nicht erreichbar aufgrund einer fehlerhaften XML Datei…

    Reply
    • Der Feed sollte jetzt korrekt eingelesen werden.
      Leider hat sich herausgestellt, dass das Problem von einem Plug-in ausgelöst wird, das unverzichtbar für den Betrieb der Website ist. Wir werden weiter versuchen, eine dauerhafte Lösung zu finden. Allerdings sind Störungen in der nächsten Zeit leider nicht völlig auszuschließen. Welchen Reader benutzen Sie?

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*