DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Gravity (SE)
Mad Max FR (3D)
Whiskey Tango...
Everest
The Big Short
Huntsman & Ice
13 Hours
Monster Trucks
Jason Bourne
TMNT 2
16,99 Euro
8,23 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro
5,55 Euro


„Gladiator“: Steelbook-4K-Disc wieder bestellbar

„Gladiator“: Steelbook-4K-Disc wieder bestellbar

Nach Angaben des Onlinehändlers Amazon bringt Universal Pictures den mit fünf Oscars ausgezeichneten Film Ende Juni nochmals als Ultra HD Blu-ray mit 3D-Sound im Steelbook auf den deutschen Markt.

Nachdem die Ultra HD Blu-ray von „Gladiator“ als Steelbook in der Erstauflage blitzschnell verkauft war, wird es am 27. Juni wegen der großen Nachfrage eine zweite Auflage geben, die ab sofort bei Amazon vorbestellt werden kann:

Gladiator (Ultra HD Blu-ray, Steelbook)

Die 4K-Disc der Neuauflage entspricht nach Angaben von Universal Pictures der der Erstauflage und bietet somit sowohl den englischen Originalton als auch die deutsche Synchronfassung als DTS:X-Mix mit DTS-HD Master Audio als Basis.

Nachtrag: Die deutsche Tonspur enthält einen Fehler, den Timo Wolters in der Rezension auf seiner Website Blu-ray-Rezensionen.net ausführlich behandelt hat. Dieser wird folglich auch in der Neuauflage noch vorhanden sein.

ANZEIGE

© Bild Universal Pictures. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , oder gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

4 Comments

  1. Vielleicht sollte man auch erwähnen dass die deutsche Tonspur fehlerhaft ist, Universal aber nicht nachbessern wird.

    Reply
    • Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe eine entsprechende Anmerkung im Text eingefügt.

      Reply
  2. Toll, dass hier Kommentare auf falsche Wörte im Text (Rezession statt Rezension) nicht veröffentlicht werden und der Schnitzer im Text dann einfach heimlich ausgebügelt wird. Ein Leser weniger.

    Reply
    • Wir haben generell kein Problem damit, Fehler einzugestehen. Aber wie sagt man so schön? „Der Ton macht die Musik“. Im vorliegenden Fall haben wir uns gegen eine Veröffentlichung Ihres ersten Kommentars entschieden, weil es Ihnen nicht gelungen ist, den Hinweis auf den Fehler in einem sachlichen Ton ohne beleidigenden Unterton zu verfassen. Diese Linie behalten wir uns auch weiterhin vor.

      Wir geben unseren Lesern hier gerne eine Stimme – und natürlich kann ein Kommentar auch unseren Ansichten widersprechen oder Fehler unsererseits ankreiden. Aber wir werden auch weiterhin auf dieser Website niemanden eine Bühne geben, der es nicht schafft, einen gewissen Mindestrespekt aufzubringen. Wir respektieren unsere Leser schließlich auch.

      Ehrlich gesagt ist uns auch nicht ganz klar, welche Reaktion Sie auf diesen simplen Rechtschreibfehler, der uns im Eifer des Gefechts unterlaufen ist, erwarten. Ein Update der Meldung? Öffentliche Selbstgeißelung? Insofern halte ich die Formulierung, wie hätten hier „etwas heimlich ausgebügelt“ – gelinde gesagt – für reichlich übertrieben.

      Nico

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*