DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
John Wick 2 (SB)
Twilight (UHD)
MEG
Rampage (UHD)
Ice Age 5 (UHD)
P. Rim Upr. (SB)
J. Bourne (SB)
Everest (SB)
Pets (3D)
Across... (UHD)
18,33 Euro
9,98 Euro
3,60 Euro
10,01 Euro
10,33 Euro
9,99 Euro
17,65 Euro
9,99 Euro
9,84 Euro
23,34 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Neujahrskonzert 2020: Auro-3D bei Blu-ray bestätigt

Neujahrskonzert 2020: Auro-3D bei Blu-ray bestätigt

Auch die diesjährige Ausgabe des beliebten Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker wird auch Blu-ray Disc wieder mit einem 3D-Mix ausgeliefert. Dies hat sich nun bestätigt.

Sony Music bleibt seiner Tradition treu und hat das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker auch in diesem Jahr wieder mit 3D-Sound im Auro-3D-Format veröffentlicht. Der 9.1-Mix nutzt nach Angaben des Labels als Basis DTS-HD Master Audio 5.0. Dies ergibt sich aus den Angaben auf der Rückseite der Hülle, von der Amazon inzwischen einen Scan bereitstellt.

Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2020

Sony Music bringt das Musikereignis bereits seit mehreren Jahren mit Auro-3D-Ton auf den Markt, wies auf den 3D-Ton aber bislang nicht explizit hin.

Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2019
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2018
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2017
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2016
ANZEIGE

Wie bei Amazon üblich, gibt der Online-Händler wieder eine Preisgarantie. Vorbesteller zahlen also den günstigsten Preis für das jeweilige Produkt zwischen Bestellung und Erscheinungs- bzw. Erstauslieferungsdatum.

2 Comments

  1. Ist bestellt! Hat mir schon im Fernsehen gut gefallen. Gehe mal davon aus, dass die (Auro-) Tonspur mit deutlich hörbar besserer Qualität geliefert wird als der bitraten-kastrierte 5.1 TV-Mix.

    Reply
  2. interessanterweise ist die Auro3D-Angabe sehr sehr klein auf der Rückseite der Hülle angegeben, und im Ton-Menü der Blu-ray *gar nicht* vorhanden. Dort identifiziert sich die Tonspur als DTS 5.0.
    *Weniger* Werbung für ein 3D-Tonformat kann man nicht machen ¯\_(ツ)_/¯

    Vielleicht dients dazu, das (uralt?) Klassik-Publikum nicht mit neumodischem Ton-Krams zu verunsichern…? Anderer Grund fiele mir kaum ein.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*