DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Tomb Raider
Transformers LK
Rambo LB (UHD/SB)
Hoff: Polarity
Tribute... (L.C.)
Die Elf vom N.
CoD M.W. (Xbox)
Passengers
Mortal Engi. (SB)
Jumanji 2
3,33 Euro
2,94 Euro
39,99 Euro
12,10 Euro
53,23 Euro
12,98 Euro
54,66 Euro
5,90 Euro
23,99 Euro
7,48 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Neujahrskonzert 2020: Auro-3D bei Blu-ray bestätigt

Neujahrskonzert 2020: Auro-3D bei Blu-ray bestätigt

Auch die diesjährige Ausgabe des beliebten Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker wird auch Blu-ray Disc wieder mit einem 3D-Mix ausgeliefert. Dies hat sich nun bestätigt.

Sony Music bleibt seiner Tradition treu und hat das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker auch in diesem Jahr wieder mit 3D-Sound im Auro-3D-Format veröffentlicht. Der 9.1-Mix nutzt nach Angaben des Labels als Basis DTS-HD Master Audio 5.0. Dies ergibt sich aus den Angaben auf der Rückseite der Hülle, von der Amazon inzwischen einen Scan bereitstellt.

Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2020

Sony Music bringt das Musikereignis bereits seit mehreren Jahren mit Auro-3D-Ton auf den Markt, wies auf den 3D-Ton aber bislang nicht explizit hin.

Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2019
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2018
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2017
Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2016
ANZEIGE

Wie bei Amazon üblich, gibt der Online-Händler wieder eine Preisgarantie. Vorbesteller zahlen also den günstigsten Preis für das jeweilige Produkt zwischen Bestellung und Erscheinungs- bzw. Erstauslieferungsdatum.

2 Comments

  1. Ist bestellt! Hat mir schon im Fernsehen gut gefallen. Gehe mal davon aus, dass die (Auro-) Tonspur mit deutlich hörbar besserer Qualität geliefert wird als der bitraten-kastrierte 5.1 TV-Mix.

    Reply
  2. interessanterweise ist die Auro3D-Angabe sehr sehr klein auf der Rückseite der Hülle angegeben, und im Ton-Menü der Blu-ray *gar nicht* vorhanden. Dort identifiziert sich die Tonspur als DTS 5.0.
    *Weniger* Werbung für ein 3D-Tonformat kann man nicht machen ¯\_(ツ)_/¯

    Vielleicht dients dazu, das (uralt?) Klassik-Publikum nicht mit neumodischem Ton-Krams zu verunsichern…? Anderer Grund fiele mir kaum ein.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*