DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Batman v. S.
La La Land
Passengers
Baywatch
Lichtmond 3 (3D)
Huntsman... (SB)
Feinde
The Boy (SB)
P.R. Upr. (UHD/SB)
Transformers 4

0,69 Euro

1,88 Euro

2,00 Euro

2,31 Euro

20,54 Euro

3,88 Euro

4,11 Euro

6,21 Euro

31,99 Euro

3,90 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

„Ole Bull: Stages of Life“: Klassik-Album mit Auro-3D und Dolby Atmos

„Ole Bull: Stages of Life“: Klassik-Album mit Auro-3D und Dolby Atmos

Das norwegische Musiklabel 2L veröffentlicht ein Album mit Kompositionen des „Paganini des Nordens“ Ole Bull, die mit Höhenmikrofonen aufgenommen und in den beiden 3D-Soundformaten abgemischt wurden.

Amazon hat den Vorverkauf des neuesten Albums des norwegischen Musiklabels 2L gestartet. 2L ist bekannt für seine Aufnahmen aus den Bereichen Klassik, Jazz und experimentelle Musik, die mit Höhenmikrofonen durchgeführt werden und so exakt die Raumakustik einfangen. Wie die vorherigen Scheiben liegt „Ole Bull: Stages of Life“ auf Blu-ray Disc in den 3D-Sound-Formaten Auro-3D 11.1 (alias 7.1.4) und Dolby Atmos (mit Dolby TrueHD als Kern) vor:

Ole Bull: Stages of Life (Blu-ray Disc, inkl. Hybrid-SACD)

Die Scheibe im Pure-Audio-Format (lässt sich auf allen gewöhnlichen Blu-ray-Playern wiedergeben), die hierzulande am 19. Juni erscheinen soll, dreht sich um den norwegischen Violinist und Komponist Ole Bull (1810 – 1880), der auch der „Paganini des Nordens“ genannt wird. Tatsächlich hatte Bull als junger Mann in Paris Niccolò Paganini gehört und eiferte diesem fortan nach. 1836/37 gab er 274 Konzerte in Irland und England, 1840 spielte er gemeinsam mit Franz Liszt in London Beethovens Kreutzersonate. Ole Bull gilt in Bezug auf die norwegische Musiktradition als der große Visionär seiner Zeit, im Versuch der Abkopplung von der damals dominanten dänischen Musikkultur.

ANZEIGE
[Amazon]


„Stages of Life“ enthält Kompositionen, die bislang nur von Ole Bull selbst gespielt wurden und die daher seit seinem Tod 1880 nicht mehr zu hören waren. Gespielt werden die Stücke von norwegischen Violinisten Annar Follesø in Begleitung des Norwegian Radio Orchestra unter Leitung von Eun Sun Kim. Am Klavier saß Wolfgang Plagge.

Wer sich einen Eindruck vom Album verschaffen will, findet Hörproben bei Amazon (natürlich nur in Stereo).

© Bild 2L. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , , oder gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*