DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Pan (3D/SB)
Suicide Squad
Commuter (SB)
Gravity (SE)
FF8 (SB)
Iron Sky 2
Power R. (SB)
The Last Reef
The Boy (SB)
Deepw. H. (SB)
11,49 Euro
2,49 Euro
7,99 Euro
18,26 Euro
14,97 Euro
8,69 Euro
13,24 Euro
8,98 Euro
5,34 Euro
10,90 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Onkyo stellt neues 11.2-Kanal-Receiver-Flaggschiff vor

Onkyo stellt neues 11.2-Kanal-Receiver-Flaggschiff vor

Onkyo hat mit dem TX-RZ3400 Netzwerk-AV-Receiver heute sein lang erwartetes 11.2-Kanal-Flaggschiff vorgestellt, dessen hervorragende Ausstattung neue Maßstäbe für 3D-Kino-Sound und Multiroom-Entertainment setzen kann.

Der neue THX-Ultra-zertifizierte Netzwerk-AV-Receiver TX-RZ3400 von Onkyo zeichnet sich durch eine Leistung von 260 W x 11 Kanäle (6 Ohm, 1 kHz, 10% THD, 1-Kanal gesteuert) aus. Mit verschiedenen Lautsprecherlayouts bis zu 7.2.4 Kanälen erzeugt er ein nahtloses Dolby-Atmos- oder DTS:X® Klangfeld, ältere Soundtracks werden mittels Dolby Surround und DTS Neural:X für die 3D-Surround-Wiedergabe aufbereitet, während der Dolby Atmos Height Virtualizer auch bei traditionellen Lautsprecher-Layouts für mehr Immersion sorgt. Wer möchte, stellt über ein 5.2.2-Kanal-Surround-System im Hauptraum*1 App-gesteuertes digitales oder analoges Audio in Zone 2 und Zone 3 bereit.

Sieben HDMI-Eingänge (einer an der Vorderseite) und drei HDMI-Ausgänge unterstützen die gleichzeitige Ausgabe und unabhängige Videowiedergabe. Alle Terminals sind HDCP 2.3-konform mit 4K/60p, HDR (HDR10, HLG, Dolby Vision™) und BT.2020 Video Pass-Through, der Main Out ist mit eARC ausgestattet.

Zudem besticht der Netzwerk-AV-Receiver laut Hersteller insbesondere durch hardwarebasierte Funktionen zur Verbesserung der Klangqualität. Hierzu gehören ein DSP-basierter Vocal Enhancer, ein On-Screen-Medieninformations-Overlay (über das die Eingangs- und Ausgangsparameter der Quelle verglichen und angepasst werden können), der Stereo Assign Mode, der die Audiowiedergabe von den Front- auf die Höhenlautsprecher oder von den hinteren auf die Surround-Lautsprecher umschaltet – sowie ein Zone B Line-Out, das jede Quelle über ein kompatibles Dock oder einen drahtlosen Sender mit drahtlosen Kopfhörern teilt.

ANZEIGE

Discrete-Audio-Path-Modus für ausgewählte Blu-ray-Player

Der Discrete-Audio-Path-Modus ist für das Zusammenspiel mit Blu-ray-Playern gedacht, welche Audio- und Videodaten der Quelle separat über zwei HDMI-Ausgänge an den Fernseher und den AV-Receiver übertragen können. Da der AV-Receiver ausschließlich Audio verarbeitet, kann ein HDMI-Schaltkreis abgeschaltet werden, um Störungen des Audiosignals zu begrenzen. Diese Funktion wirkt sich deutlich auf die Klarheit von Filmsoundtracks aus und lässt sich über das überlagerte OSD-Schnellmenü ein- und ausschalten.

Insbesondere bei hochwertigen Audioanlagen können sich laut Onkyo subtile Interferenzen bemerkbar machen, die zum Beispiel durch das Netzwerkmodul verursacht werden. Um solche Störungen zu vermeiden, ist die Netzwerkkarte des TX-RZ3400 vom Audio-Schaltkreis isoliert. Zwei neue Modi sind für die Steuerung zuständig: Der Cinema Dedicated Mode schaltet das Clock-Modul aus und reduziert mögliche Interferenzen. Der Cinema Dedicated Net Off Mode schaltet die Stromversorgung im Netzwerk aus und eliminiert störendes Rauschen in Situationen, in denen die Tonqualität Vorrang vor einer aktiven Netzwerkverbindung hat.

AccuEQ ADVANCE PLUS mit AccuReflex

Die AccuEQ ADVANCE PLUS Raumakustik-Kalibrierung ist eine erweiterte Version der AccuEQ Advance-Technologie. Sie ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Anwendung des Equalizers und die Korrektur hochfrequenter Klänge: Nach der 9-Punkt-Messung (Erkennung und Kompensation von subtilem Hintergrundrauschen, Verbesserung der Genauigkeit) können die resultierenden EQ-Pegel a) auf alle Kanäle oder b) auf alle Kanäle außer Front L/R angewendet werden. Eine dritte Möglichkeit besteht darin, die für die Frontkanäle erfassten Pegel auf alle Lautsprecher anzuwenden. AccuReflex hingegen kalibriert laut Onkyo die Phasen der gerichteten und ungerichteten Klänge für eine makellose objektbasierte Audiowiedergabe.

Netzwerk-Audio-Technologien

Der TX-RZ3400 verfügt lau Hersteller über mannigfaltige Anbindungen zu Apps und Sprachassistenten auf kompatiblen Smartphones, Laptops, Desktop-Computern und Smart Speakern. Hochgeschwindigkeits-802.11ac (2×2 MIMO) 5 GHz/2,4 GHz Wi-Fi®*3 wird durch den schnellen Quad-Core SoC ermöglicht. Integrierte Dienste umfassen TIDAL, Spotify®, Amazon Music, TuneIn und Deezer.*4

Der TX-RZ3400 unterstützt die Sprachsteuerung via Alexa. Kunden können so ein Gerät mit dem integrierten Alexa-Sprachassistenten, wie z.B. Amazon Echo, darum bitten auf dem AV-Receiver Titel abzuspielen, anzuhalten und zu überspringen oder die Lautstärke zu regeln. Aber auch die Musikwiedergabe über Amazon Music und die Auswahl von Songtitel, Künstlernamen, Erscheinungsjahr oder Genre gelingt damit auf Zuruf. Die integrierte Chromecast-Technologie kann jede beliebige Musik von Smartphone, Laptop oder PC an den AV-Receiver übertragen. Die Wiedergabe wird mit Chromecast-fähigen Apps auf Android- Smartphone oder -Tablet, Chromebook, Windows® PC bzw. iPhone, iPad oder Mac gesteuert. Sofern Kunden ein Gerät mit integriertem Google Assistant besitzen, können sie ihre Lieblingsmusik auch auf Zuruf auswählen und deren Wiedergabe per Sprache steuern.

Apple AirPlay 2 wird ebenfalls unterstützt. Das System wurde von Apple entwickelt, um Heim-Audiosysteme und Lautsprecher in jedem Raum direkt über iPhone, iPad, HomePod oder Apple TV zu steuern – einfach per Fingertipp oder mithilfe der Siri-Sprachsteuerung. So lassen sich Songs in Wohnzimmer und Küche synchron abspielen oder auch die Lautstärke in jedem Raum separat anpassen. Kombiniert mit Sonos Connect (separat erhältlich), fügt sich der TX-RZ3400 zudem nahtlos in ein Sonos Home Sound System. Der AV-Receiver aktiviert, wechselt die Eingänge und spielt auf Befehl der Sonos Controller App mit gewünschter Lautstärke.

Preis und Verfügbarkeit

Der TX-RZ3400 ist den Farben Schwarz und Silber verfügbar und kommt vstl. im November 2019 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.799 Euro in den Handel.

Quelle:Onkyo-Pressemitteilung

© Bild Onkyo. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , oder gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. Ist ja per se nichts neues, dass der Bild Passtrough überbewertet ist. Jetzt wird das sogar von Herstellern für Marketingzwecke verwendet 😉 Super Entwicklung. Endlich werden auf der einen Seite die Bild-Verschlimmbesserer auf Wunsch der Studios deaktiviert und auf der anderen Seite, die Fehlerquellen (Passthrough) Medienwirksam eliminiert.

    Reply
  2. Mit brauchbarer Einmessung wäre so ein AVR mal etwas, gern 500€ verlangen aber mit Dirac. Auro3D wäre auch nicht schlecht…

    Mal sehen was S.U. noch mit Onkyo und Co. so anstellt, der RZ3400 war ja schon fertig bei der Übernahme.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*