DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
San Andreas (3D)
Conjuring 2
Ass. Creed (UHD)
Div. 2 (Xbox/Gold)
Paras. (UHD/MB)
Utopias (PA)
Lichtmond 3 (3D)
USA West (UHD)
GoT 7 (SB)
Hoff: Polarity

13,00 Euro

4,94 Euro

9,00 Euro

8,72 Euro

23,99 Euro

17,44 Euro

33,57 Euro

8,68 Euro

75,00 Euro

17,17 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Receiver: Yamaha bringt RX-A2A auf den Markt – mit HDMI-2.1-Bug

Receiver: Yamaha bringt RX-A2A auf den Markt – mit HDMI-2.1-Bug

Auf der Website des Herstellers ist der RX-V2A aufgetaucht, bei dem drei von sieben HDMI-Eingänge bereits die Version 2.1 unterstützen. Wie die bereits erhältlichen HDMI-2.1-Receiver von Yamaha nutzt aber auch das neue Modell den HDMI-Chip mit Bug.

Auf seiner deutschen Website führt Yamaha jetzt den 7.2-Kanal-Receiver RX-A2A auf, hat bislang nach meinem Kenntnisstand aber auf eine Pressemeldung zu dem Modell verzichtet. Nach Angaben des Journalisten Steve May wird das Unternehmen das neue Modell ab Januar in Großbritannien für 849 Pfund anbieten. Bei deutschen Händlern habe ich das Gerät noch nicht gefunden.

Das Einstiegsmodell bietet neben der Decodierung von Soundtracks in DTS-X and Dolby Atmos auch die „Dolby Atmos Height Virtualization“-Funktion mit virtuellen Höhenlautsprechern. Das hauseigenen Multiroom-Audio-System MusicCast unterstützt der RX-A2A erwartungsgemäß ebenfalls – inklusive MusicCast Surround, bei denen sich zwei MusicCast-Lautsprecher per Funk als Surround-Lautsprecher in einem 5.1.2-Setup nutzen lassen.

Drei der sieben HDMI-Eingänge des RX-A2A folgen HDMI 2.1 und können Videobilder in 4K mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde und 8K mit bis zu 60 Hertz verarbeiten. Die 8K-Bildverarbeitung funktioniert allerdings nur mit komprimierten Videodaten, nicht mit unkomprimierten.

ANZEIGE
[Amazon]


Der RX-A2A benutzt den HDMI-Chip, der auch in den Modellen X-V4A und RX-V6A zum Einsatz kommt – mit der Folge, dass der Receiver mit dem von mir in c’t aufgedeckten Bug auf den Markt kommt, der verhindert, dass das Gerät 4K120-Videobilder von der Xbox Series X nicht zu einem passenden Fernseher leiten kann. Auf Nachfrage erklärte Yamaha laut Steve May bereits, dass man einen Bugfix nachreichen werde. Nach aktuellem Stand dürfte dies auf einen Austausch der entsprechenden Hardware-Komponente hinauslaufen, der sich bis Mitte kommenden Jahres hinziehen könnte. Die Zusammenarbeit mit der Playstation 5 funktioniert nach aktuellem Stand von Beginn an problemlos.

Die Entscheidung, ein Gerät mit Bug auf den Markt zu bringen, könnte vor allem zwei Gründe haben: Zum einen ist denkbar, dass die Gerät bereits produziert sind und Yamaha diese jetzt auch auf den Markt bringen möchte. Zum anderen dürfte der Hersteller davon ausgehen, dass der typische Käufer des RX-A2A gar keinen 4K120-Fernseher nutzt und daher über den Fehler gar nicht stolpern.

© Bild Yamaha. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. Das ist die A-Serie und nicht die V-Serie! Also hat Sie noch keine großen Bruder, die A4, A6 und A8 kommen noch. Die V-Serie ist unterhalb die A-Serie!

    Reply
    • Stimmt, die Formulierung war Quatsch. Habe ich geändert. Danke für den Hinweis!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*