DIE ANGEBOTE DES TAGES
Miettitel bei iTunes
ANZEIGE
Nobody's Fool
Widows
Smallfoot
Hard Powder
Pikachu
Suspiria
Tropic Thunder
The Mule
Die Unglaubl. 2
The Hate U Give











1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Schiller: „Summer in Berlin“ mit Dolby-Atmos-Ton erscheint in neuer Auflage

Schiller: „Summer in Berlin“ mit Dolby-Atmos-Ton erscheint in neuer Auflage

Das aktuelle Album mit Dolby-Atmos-Ton, das in der ersten Auflage innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, kommt Mitte März noch einmal in einer „limitierte Studio- und Heimkino-Edition“ heraus.

Mitte Februar veröffentlichte Christopher von Deylen, Mastermind hinter Schiller, sein neues Album „Summer in Berlin“, dessen Box-Set-Edition als besonderes Highlight einen exklusiven Konzertmitschnitt in Dolby Atmos enthielt. Diese „Super Deluxe Edition“ war allerdings innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Durch einen Eintrag bei JPC wurde nun bekannt, dass am 19. März eine Neuauflage erscheint.

Der Händler bezeichnet die neue Fassung als „limitierte Studio- und Heimkino-Edition“; auch sie enthält neben zwei Audio-CDs zwei Blu-ray Discs, davon eine mit Dolby Atmos-Ton. Bei den Aufnahmen konnte ich keinen Unterschied zum ersten Boxset erkennen. JPC hat mit dem Vorverkauf bereits begonnen:

Summer in Berlin (2 Blu-ray Discs, inklusive 2 Audio-CDs)

Konkret erstrahlt auf „Summer in Berlin“ die Performance zum einstündigen Sequenzer–Epos „Berlin Moskau“ in immersivem Dolby Atmos. Insgesamt enthält das neue Werk über 8 Stunden Schiller in einem kompakten Digipack.

Mit gekennzeichneten Links sind Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Surround Sound Info eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten. Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten gibt es auf der jeweiligen Webseite.

ANZEIGE
[Amazon]


Beschreibung des Labels:

„Summer In Berlin“ ist ein cineastischer Roadtrip durch die deutsche Hauptstadt, auf dem sich das inspirierende Spannungsfeld widerspiegelt, welches Christopher von Deylen zur Metropole an der Spree empfindet. Das Versprechen einer Stadt, das nie eingelöst wird. „Ich erlebe Berlin seit meinem Weggang viel intensiver, sauge jede Sekunde auf und möchte am liebsten alles festhalten. Es scheint sich zu bewahrheiten, dass man aus der Ferne einfach mehr sieht.“ Eine Erkenntnis, die einst schon Wim Wenders antrieb, Berlin ein filmisches Denkmal zu setzen.

Im Zentrum der Live–Retrospektive steht das Abschlusskonzert der großen SCHILLER Arena-Tour „Es werde Licht“. In der ausverkauften Berliner Mercedes-Benz-Arena hat Christopher von Deylen mit einer hochkarätigen Band um den Pink Floyd Tourschlagzeuger Gary Wallis und Basslegende Doug Wimbish (Mick Jagger, Madonna) ein audiovisuelles Feuerwerk entzündet. Als musikalische Gäste sind das Ausnahmetalent Schwarz (zur Zeit mit der Langzeitdokumentation „Wie in Fremder“ auf Netflix zu sehen) sowie die persisch-kurdische Künstlerin Yalda Abbasi zu sehen und zu hören.

Mit den aufwändig produzierten Live-Mitschnitten „Schiller x Quaeschning – Behind Closed Doors II: Dem Himmel so nah“, „Berlin Moskau: The Ultimate Experience – A Glowing Event By Schiller x Laserfabrik“ sowie „Lichtsommer Part I & II“ fügen sich drei weitere, höchst unterschiedliche Elementarteile hinzu. Insbesondere die kunstvolle Laserperformance „Berlin Moskau“ zeigt, wohin die Reise bei SCHILLER in Zukunft gehen könnte.

Quelle: Label

© Bild Nitron Concepts (Sony Music). Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

1 Comment

  1. Nicht ganz korrekt:
    Auch die Live-Session mit Thomas Quaeschning „Behind closed doors/Dem Himmel so nah“ ist auf der Blu Ray 2 mit Atmos Ton abgemischt.
    Nur zur Ergänzung/Richtigstellung.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*