DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Gravity (SE)
Ersch. W. (UHD)
San Andreas (3D)
Huntsman... (SB)
Mad Max FR (3D)
Mando Diao
Auferst. (UHD)
Unheimlich. (UHD)
Spider-Man (UHD)
Angry Birds (UHD)
16,99 Euro
19,97 Euro
17,90 Euro
6,99 Euro
18,99 Euro
21,93 Euro
19,97 Euro
19,97 Euro
19,97 Euro
19,97 Euro


„Star Wars: Die letzten Jedi“ soll Disneys erste Ultra HD Blu-ray mit Dolby Vision werden

„Star Wars: Die letzten Jedi“ soll Disneys erste Ultra HD Blu-ray mit Dolby Vision werden
Die Ende März in den USA erscheinende Ultra HD Blu-ray des letzten Star-Wars-Teils wird als erster Titel des Studios einen erhöhten Kontrastumfang in Dolbys dynamischen HDR-Verfahren bieten.
  Weitere Informationen
Filme mit Dolby Vision

Disney lässt seinen Worten endlich Taten folgen: Nachdem das Studio bereits vor längerer Zeit Ultra HD Blu-rays mit erhöhtem Kontrastumfang (High Dynamic Range, HDR) in Dolby dynamischem Format „Dolby Vision“ angekündigt hat, setzt es diesen Plan nun mit der am 27. März in den USA erscheinenden 4K-Scheibe „Star Wars – The Last Jedi“ (deutscher Titel „Star Wars – Die letzten Jedi“) um. Dies berichtet die Branchen-Website High-Def Digest unter Berufung auf das Studio.

Anfang August vergangenen Jahres hatte Disney die Verzögerung bei der Dolby-Vision-Premiere damit erklärt, dass Probleme mit der Authoring-Software aufgetreten waren.

ANZEIGE

Es gibt praktisch keinen Zweifel, dass auch die deutsche Ultra HD Blu-ray des Films Dolby Vision bieten wird. Das statische Format HDR10 ist natürlich gemäß UHD-BD-Spezifikation auch weiterhin auf der Scheibe vorhanden; wer also einen HDR-Fernseher und einen passenden Player besitzt, kommt auch ohne Dolby Vision in den Genuss eines erhöhten Kontrastumfangs.

Die Chancen stehen gut, dass „Star Wars: The Last Jedi“ zugleich die erste Ultra HD Blu-ray auf dem deutschen Markt wird, die neben Dolby Vision auch ein Bild liefert, dessen native Auflösung über 2K liegt. Tatsächlich wurde von dem Film ein Digital Intermedia (DI) als Vorlage mit einer Auflösung von 4K angefertigt.

Wobei man einschränkend anmerken muss, dass der Film mit verschiedenen Kameramodellen mit unterschiedlichen Auflösungen gedreht wurde – darunter 2,8K und 3,4K. Dennoch läge er damit auch hinsichtlich der Auflösung über der Blu-ray-Fassung.

Mit Dolby-Atmos-Ton

Disney hat ebenfalls bereits bestätigt, dass die Ultra HD Blu-ray den englischen Originalton als Dolby-Atmos-Abmischung enthalten wird – wie dies ja beispielsweise auch bereits bei „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ der Fall war und wie dies auch bereits für die am 15. März erscheinenden 4K-Disc von „Thor: Tag der Entscheidung“ angekündigt ist.

Sollte Disney den bei den letztgenannten Scheiben gewählten Weg weiter folgen, sollten die in den USA und Großbritannien erscheinenden Ultra HD Blu-rays von „The Last Jedi“ mit der deutschen Scheibe bis auf das Cover identisch sein und folglich auch schon die deutschte Synchronfassung enthalten. Und die lag bislang bei den Ultra HD Blu-ray des Studios stets in Dolby Digital Plus 7.1 vor.

In Europa vorbestellbar

In Deutschland und Großbritannien hat Disney ist Ultra HD Blu-ray bereits vorbestellbar. Ein offizielles Erscheinungsdatum gibt es hierzulande noch nicht, angeblich soll es aber der 24. April sein. In Großbritannien gibt Amazon den 9. April an.

Neben Sony Pictures, Universal Pictures und Warner ist Disney nun das vierte Studio, das in Deutschland Ultra HD Blu-rays mit Dolby Vision anbietet; in den USA ist noch Lionsgate im Boot.

Mancher Heimcineat fragt sich nun, welche Rolle 20th Century Fox nach dem Kauf durch Disney einnehmen wird. Fox steht offiziell im Lager rund um das ebenfalls dynamische HDR-Format HDR10+, mit dem Samsung und Panasonic gegen Dolby Vision antreten. Allerdings ist mir nicht bekannt, das sich 20th Century Fox jemals offiziell gegen Dolby Vision ausgesprochen hätte.

Vorstellbar ist also, dass das Studio wie Warner darauf setzt, in Zukunft einfach beide dynamische Formate (neben HDR10) auf seinen UHD-Blu-rays unterbringen zu können.

3D-Blu-ray vorerst nicht in den USA

Auch wenn dies nicht direkt etwas mit Dolby Atmos & Co. zu tun hat, da Disney auf Blu-ray Discs keinen 3D-Sound anbietet: Interessant ist aber, dass das Studio den Film in den USA nach aktuellem Kenntnisstand vorerst nicht auf 3D-Blu-ray herausbringt. In Deutschland ist hingegen eine limitierte Steelbox vorbestellbar, die die 2D- ebenso wie die 3D-Fassung von „Star Wars: The Last Jedi“ enthalten soll.

Und auch Amazon Großbritannien listet eine 3D-Blu-ray des Streifens auf, der Erscheinungstermin ist wiederum der 9. April. Hierbei handelt es sich nicht um eine limitierte Steelbox, weshalb die Scheibe etwas preisgünstiger ist. Die 2D-Fassung soll aber auch hier enthalten sein.

© Bild Walt Disney Studios / Walt Disney Studios Home Entertainment. Alle Rechte vorbehalten.

2 Comments

  1. Neben Sony Pictures, Universal Pictures und Warner ist Disney nun das dritte Studio …. müsste dann ja das vierte Studio sein.

    Reply
    • Stimmt! 🙂 Habe ich korrigiert. Danke für den Hinweis!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*