DIE ANGEBOTE DES TAGES
ANZEIGE
Pan (3D/SB)
Commuter (SB)
The Boy (SB)
Gravity (SE)
San Andreas (3D)
R.E.M.
R.E. 2 (Xbox/SB)
Transf. LK (3D)
H. Artemis (UHD)
American Sniper
11,49 Euro
7,99 Euro
5,20 Euro
18,26 Euro
4,92 Euro
44,99 Euro
39,20 Euro
9,98 Euro
17,90 Euro
4,89 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Videostreaming: „Disney+“ startet am 31. März 2020 (Update)

Videostreaming: „Disney+“ startet am 31. März 2020 (Update)

Disney hat über seinen Twitter-Kanal bekanntgeben, seinen Flatrate-Videstreamingdienst „Disney+“ Ende März kommenden Jahres in mindestens fünf weiteren Ländern starten zu wollen – darunter in der Bundesrepublik.

Ab dem 31. März 2020 wird Disneys Flatrate-Videostreamingdienst „Disney+“ auch in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien offiziell starten. Dies gab der Konzern nun über seinen offiziellen Twitterkanal und auf YouTube (Trailer am Ende dieses Beitrags) bekannt. Bereits ab dem 12. November ist Disney+ in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland und den Niederlanden verfügbar.

Auf YouTube hatte der Dienst Mitte Oktober unter dem Titel „Basically Everything Coming to Disney+ in the U.S.“ ein Video mit einer Länge von über 3 Stunden(!) veröffentlicht, in denen Ausschnitte aus allen US-Starttitel zu sehen sind. Aus rechtlichen Gründen werden aber nicht alle Videos auch hierzulande abrufbar sein. So liegen die deutschen Vertriebsrechte von „Free Solo“ bei Capelight Pictures. In den USA bietet Disney seinen neuen Dienst zudem im Bundle mit dem Videostreamingdienst Hulu an, hierzulande nicht verfügbar ist.

ANZEIGE

In den Niederlanden kostet der Dienst 6,99 Euro im Monat beziehungsweise 69,99 Euro im Jahr. Dafür bekommt man bis zu vier parallele 4K-Streams und bis zu sieben Profile. Bekannt ist zudem bereits, dass Disney das dynamische HDR-Format Dolby Vision und 3D-Sound im Format Dolby Atmos unterstützen wird.

Zu den Playern, die Disney+ wiedergeben können sollen, zählen das Apple TV (4K), Microsofts Xbox One, Sonys PlayStation 4 und Chromecast-fähige Geräte. Auf einige Smart-TVs (beispielsweise von Samsung und LG) wird man Disney+ auch direkt streamen können. Disney+ lässt sich schließlich auch über Smartphones, Tablets und über Browser am Rechner schauen, momentan allerdings nicht unter Linux (siehe Bericht auf heise online).

[Update: Zunächst stand im Text, Amazons Fire-TV-Player werde nicht unterstützt – wegen eines Streits zwischen Amazon und Disney über die Platzierung an Werbung beziehungsweise die Beteiligung an daraus generierten Einnahmen. Laut Wall Street Journal wurde dieser Disput jedoch inzwischen beigelegt; unklar ist noch, ob der Fire TV vom Start an als Wiedergabegerät bereitstehen wird.]

Disney+ Announcement | Available in the UK & More March 31

Dieses Video ansehen auf YouTube.
*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln.   This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube videos. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

© Bild Walt Disney Studios Home Entertainment. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit , , , oder gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier.
Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. Puuuh kein Wort zur Playstation Unterstützung?

    Reply
    • Doch, Playstation 4 ist mittlerweile dabei. Habe ich noch im Text hinzugefügt. Danke für die Frage!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*