DIE ANGEBOTE DES TAGES
Miettitel bei iTunes
ANZEIGE
-
Tropic Thunder
Baywatch
Rogue Hunter
Gretel & Hänsel






0.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

2.99 Euro

2.99 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Xbox One: Atmos-Upmixer wird in Spielkonsole integriert

Xbox One: Atmos-Upmixer wird in Spielkonsole integriert

Microsoft will praktisch die aus Audio/Video-Receivern bekannte „Dolby Surround“-Funktion in der Xbox One integrieren.

Künftig wird Microsofts Spielkonsole Xbox One selbst in der Lage sein, Höheninformationen zu Audioquellen hinzurechnen, wenn diese selbst keine mitbringen – also die aus Audio/Video-Receivern bekannte „Dolby Surround (Ummixer)“-Funktion (DSU) integriert haben. Dies berichtet Forbes-Autor John Archer.

Dies klingt zunächst etwas widersinnig, da man für die Wiedergabe von 3D-Sound ja sowieso einen Atmos-fähigen AV-Receiver benötigt, der seinerseits mit dem Dolby-Ummixer kommt. Das Problem bei der Xbox One ist jedoch, dass die Konsole bei aktivierten Atmos-Ausgabe stets im sogenannten „Dolby MAT“-Betrieb (Dolby Metadata-enhanced Audio Transmission) läuft. Hierbei wird ein PCM-Datenstrom mit Atmos-Metadaten ausgegeben. Grund dafür ist, dass die Konsole Soundelemente in Echtzeit in PCM berechnet und eine Wandlung in die üblichen Atmos-Grundformate Dolby TrueHD bzw. Dolby Digital Plus Rechenzeit verbrauchen würde.

ANZEIGE
[Amazon]


In der Folge zeigt der mit der Xbox One verbundene Receiver aber stets Dolby Atmos an, egal ob wirklich 3D-Sound von der Konsole kommt oder nicht. Und damit hat der Nutzer gewöhnlich auch keine Möglichkeit mehr, selbst am Receiver eine Ummixer zu aktivieren, wenn kein Atmos vorliegt. (Eine Ausnahme ist hier Yamahas Funktion „Surround AI“). Dafür muss der Nutzer dann erst die Atmos-Wiedergabe an der Konsole deaktivieren.

Microsoft macht aus der Not folglich eine Tugend. Laut Archer soll die Funktion ein- und ausschaltbar sein; es gibt aber Hinweise darauf, dass die standardmäßig erst einmal aktiviert sein wird. Die Ummixer-Erweiterung läuft nun zum Test durch das Insider-Programm des Herstellers und soll zu einem noch nicht genannten Zeitpunkt dann für alle Nutzer kostenfrei zur Verfügung stehen.

Quelle: Xbox One in Getting Another Game-Changing Feature

© Bild Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*