DIE ANGEBOTE DES TAGES
Kauftitel bei iTunes
ANZEIGE
Venom
Grease
Event Horizon
Lloranas Fluch
Krieg der Welten
Tage d. Donners
Vanilla Sky
Die Firma
Art Of Self-Def.
HdR I (Ext. Ed.)











3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro

3,99 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Xbox One: Dolby-Vision-Update nicht für alle zertifizierten Fernseher

Das jetzt über das Xbox-Insider-Programm erhältliche Update für Microsofts Spielkonsole liefert Dolby-Vision-Unterstützung für Videostreaming-Angebote nach, arbeitet aber offenbar nicht mit allen entpsrechend zertifizierten Fernsehern zusammen.

Die Dolby-Vision-Geschichte hat wieder einmal eine überraschende Wende genommen: Bereits beim Firmware-Update für Sonys entsprechend zertifizierte Fernseher lernten wir, dass es neben einem Standard-Modus bei der Übertragung der Metadaten für das dynamische HDR-Format (High Dynamic Range) auch einen „Low Latency“-Modus gibt – und das die Nutzung dieser Betriebsart bestimmte Fähigkeiten des UHD-Blu-ray-Players verlangt, die nicht jedes Dolby-Vision-zertifiziertes Modell mitbringt.

Nun kommt die nächste Überraschung mit dem jetzt über das Xbox-Insider-Programm erhältliche Dolby-Vision-Update für die Xbox One S und Xbox One X – und wieder ist sie nicht sonderlich erfreulich. So veröffentlichte Microsoft mit der Ankündigung der Bereitstellung eine Liste mit Fernsehern, die „mit der aktuellen Version von Dolby Vision“ ausgestattet sind und über die sich mit Hilfe der Xbox Netflix-Titel mit dem dynamischen HDR-Format schauen lassen.

Mit gekennzeichneten Links sind Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Surround Sound Info eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten. Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten gibt es auf der jeweiligen Webseite.

ANZEIGE
[Amazon]


Entgegen Befürchtungen einiger Sony-TV-Besitzer sind deren Fernseher trotz des nötigen „Low Latency“-Modus durchaus aufgeführt. Allerdings fehlen dafür unter anderem Dolby-Vision-zertifizierte Fernseher von LG des Modelljahrs 2016. Die komplette Liste findet ihr bei Microsoft.

Eine Erklärung dafür liefert Microsoft nicht. Denkbar ist, dass es sich um ein Problem mit den Bildwiederholraten bei der Übertragung von Dolby-Vision-Signalen über HDMI handelt. Das Problem zwang bereits Apple zu einem Firmware-Update beim Apple TV 4K (siehe Bericht). Allerdings würde dies nicht erklären, warum kein einziges TV-Modell der in den USA angebotenen Marke VIZIO auf der Liste zu finden ist.

Eine Stellungnahme der beteiligten Firmen steht aktuell noch aus.

© Bild Dolby Labs. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

2 Comments

  1. Zufällig besitze ich eine XBox One X und einen 2016er LG – Fernseher. Dessen Dolby Vision funktioniert also einwandfrei, wenn ich es von einem normalen Sony / LG / Samsung / Panasonic / OPPO 4K-Blu-ray Spieler zuspiele, aber NICHT, wenn es von der XBox kommt?
    Und das soll NICHT an Microsoft liegen?

    Reply
    • Wie gesagt, aktuell weiß außer den beteiligten Firmen keiner mit Sicherheit, woran es liegt. Bekannt ist lediglich, dass die 2016er-Modelle von LG Dolby Vision nicht mit Bildfrequenzen jenseits 30 Hertz wiedergeben können. Alle anderen Zuspieler umgehen nach meinem Kenntnisstand das Problem, in dem sie erst bei Wiedergabebeginn des Films (mit 24 Hz) auf Dolby Vision umschalten. So mittlerweile ja auch das Apple TV 4K. Insofern denke ich schon, dass sich das Problem auch bei der Xbox One lösen ließe.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*