DIE ANGEBOTE DES TAGES
Miettitel bei iTunes
ANZEIGE
Das Fünfte Element
Tropic Thunder
Glücksritter
Baywatch
Gretel & Hänsel






0.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

1.99 Euro

2.99 Euro


ÜBERSICHTSTABELLEN:

Xbox Series: Diese Streaming-Apps sind verfügbar, kein Dolby Vision von UHD-Blu-rays (Update)

Xbox Series: Diese Streaming-Apps sind verfügbar, kein Dolby Vision von UHD-Blu-rays (Update)

Wie die Xbox One wird auch die Xbox Series X zum Start kein Dolby Vision von Ultra HD Blu-rays unterstützen. Daran, dass das dynamische HDR-Format nachgeliefert wird, kann man zweifeln.

Microsofts am 10. November erscheinende Konsolen-Generation Xbox Series knüpft an der Xbox-One-Reihe an und lässt sich wiederum als Streaming-Client für kommerzielle Musik- und Videodienste und – im Falle der Xbox Series X – als Blu-ray- und UHD-Blu-ray-Player nutzen.

Stand heute sind Straming-Apps folgender Dienste zum Start auf der Xbox Series nutzbar:

– Amazon Prime Video
– Netflix
– Disney+
– Sky Ticket
– Zattoo
– DAZN
– Eurosport
– Spotify
– Deezer
– YouTube
– Vimeo
– Twitch

Weiterhin gibt es Apps für eine Reihe von Diensten rund um US-Sport (NBA, MLB, NHL). Am 10. November soll nach US-Medienberichten noch Apple TV+ hinzukommen.

Bestätigen kann ich bereits, dass Netflix und Disney+ in 4K mit Dolby Vision beziehungsweise HDR10 und Dolby-Atmos-Ton auf die neuen Konsolen streamen. Bei Amazon Prime gibt es aktuell bei einem Testgerät noch Probleme mit HDR10, allerdings arbeitet Microsoft bereits daran. Wie schon bei die Xbox One nutzt auch die Xbox Series das „MAT“-Container-Format von Dolby zur Übertragung.

Update 9.11.: Microsoft hat mitgeteilt, dass das HDR-Problem bei der Amazon-Video-App behoben ist.

ANZEIGE
[Amazon]


Fans der Ultra HD Blu-ray hatten gehofft, dass mit der neuen Konsolengeneration Microsoft endlich Dolby Vision auch bei der Wiedergabe der 4K-Discs unterstützt. Das ist aktuell auf der Xbox Series X aber nicht der Fall.

Hier dazu das offizielle Statement von Microsoft:

Xbox Series X|S unterstützen Dolby Vision für Streaming-Anwendungen zum Launch und sind ab Frühjahr 2021 die ersten Konsolen, die Dolby Vision für Videospiele anbieten. Xbox Series X unterstützt UHD Blu-Ray-Datenträger- sowie Spielediscs – Dolby Vision für physische Medien wird nicht unterstützt.

Interessant ist hier, dass Microsoft die Unterstützung von Dolby Vision von physischen Medien in der Stellungnahme recht kategorisch verneint. Im Unterschied zu Videospielen mit Dolby Vision gibt das Unternehmen so auch keinen Ausblick darauf, dass sich an dieser Situation in Zukunft noch etwas ändert.

Mehr zum Thema Xbox Series X/S findet Ihr ab auf heise online.

© Bild Nico Jurran. Alle Rechte vorbehalten.
Affiliate-Links sind mit gekennzeichnet. Infos zum Datenschutz findest Du hier. Alle Angaben ohne Gewähr.

4 Comments

  1. Unverständlich, wirklich. Warum? „Technische Limitationen“ werden es wohl eher nicht sein.
    Da kauft man dann die State-Of-The-Art Superkonsole, die gleichzeitig ein 4K Blu-ray Player ist, problemlos Dolby Atmos abspielt, aber bei Dolby Vision schlapp macht?!!

    Reply
  2. Aber warum? Sony will ihre dedizierten Player verkaufen, da versteh ich das Motiv, wenn ich es auch als Konsument nicht gutheißen kann. Aber Microsoft? Das erschließt sich mir nicht!

    Reply
  3. Diese Einschränkung habe ich schon bei der Xbox One X (nicht Series X) schon nicht verstanden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da eine Einschränkung durch das Laufwerk ergeben würde. Also, dass man ein besonderes Laufwerk haben müsste, um eben Dolby Vision auslesen zu können… – Daten sind immer gleich auf der Disk – nur der Inhalt anders…

    …damit komme ich zum Dekoder und hier vermute ich, das einfach die Disk-Video-App kein Dolby Vision kann – genauer, ich denke im Moment, es ist keine technische Hürde, wie man bei den anderen Apps sieht, sondern eher eine lizenzrechtliche Entscheidung. Der Haupteinsatzzweck des Laufwerk ist das Einlegen von Spielen. Microsoft möchte wohl die Lizenzkosten für Dolby Vision der Disk-Video-App einsparen, da wohl nur eine Minderheit Dolby Vision von Disk nutzen würde. Man schätzt wohl, dass dieser kleine Teil nicht einmal einen Zusatzkauf über den Store zum Erwerb der Lizenz tätigen würde? Anmerkung: sowas gibt es am PC für Dolby Atmos, also sehr wohl technisch umsetzbar.

    Aber ob man je die Wahrheit erfahren wird?

    Reply
  4. Verstehe nicht, warum man das nicht einfach kostenpflichtig anbietet? Würde dafür tatsächlich gutes Geld bezahlen, da ich mir eh einen UHD player kaufen wollte und nun doch noch ein zusätzliches Gerät ran muss….
    obwohl die Konsolen ja UHD Laufwerke haben, so ein Blödsinn!

    Reply

Leave a Reply to Dennis Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*